Rezepte und Informationen rund um echtes Essen und gutes Fett! Low-Carb, High Fat, Paleo, Primal.

Kategorie:
Backen
Zugriffe:
4203
Zutaten:
* 4-eier * 2-el-kokosflocken * 12-mittlerer-hokkaido-kuerbis * 3-el-nussmehl * 2-tl-backpulver-oder-natron * 3-el-dattelsirup-oder-vollrohrzucker * 1-tl-lebkuchengewuerz * 4-el-natives-kokosfett *
Dauer:
1 Stunde
Arbeitszeit:
30 Minuten
Personen:
6.0000000
Zubereitung:
Jaaaaa, zugegeben: Es sind eher Blondies als Brownies. Aber es spricht auch nichts dagagen, eine Tafel dunkle Schokolade (mind. 80 % Kako) zu schmelzen und unter den Teig zu rühren... Also, Ärmel hochkrempeln, ein gutes, stabiles Messer auspacken und los gehts: 1/2 mittleren Hokkaido-Kürbis schälen, entkernen, würfeln und in etwas Wasser weich garen. Anschließend pürieren. Den Backofen auf 150 Grad (Ober/Unterhitze) vorheizen. Das Fett in die Form legen und schon mal im Ofen schmelzen. Mit 3 EL Mandel- oder Kokosmehl, 2 EL Kokosflocken, 2 TL Natron, 3 EL Dattelsirup, das flüssige Kokosfett, Eiern, gem. Muskat, Zimt, Piment, Vanille verrühren. Eine flache Auflaufform (ca. 20 x 30 cm) buttern oder mit Backpapier auslegen. Die Masse hineingeben. Etwa 45 Minuten backen, im Ofen abkühlen lassen. Optional: Mit Orangenzucker bestreuen (s. Rezept Aroma-Zucker) oder mit Schoko-Guss überziehen. Dazu passt ein leckeres Quitten-Mus, Apfel-Butter oder Honigeiscreme. :: Schoko-Guss: 1 Tafel dunkle Schokolade (mind.70% Kakao) mit Kokosmilch oder 1 EL Kokosfett schmelzen und den Kuchen damit bestreichen. Tipp: Die andere Hälfte des Kürbis schälen, würfeln und einfrieren. Daraus kann später noch eine gute Kürbissuppe mit Kokosmilch und Curry werden. Info: Nussmehle sollen möglichst frisch verarbeitet werden. Pflanzliche Fettsäuren sind nicht sehr stabil, sie oxidieren mit Hitze und Sauerstoff. Deshalb soll die Backtemperatur 140-150 Grad nicht übersteigen, es könnten sonst gesundheitsgefährdende Transfette entstehen. Mit Ober-Unterhitze backen ist generell schonender, als mit Umluft. Umluft trocknet das Gebäck zusätzlich aus. Das Rezept wurde am 11.11.2015 optimiert.

 

Bitte beachten Sie, dass „fettich.de“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.