Rezepte und Informationen rund um echtes Essen und gutes Fett! Low-Carb, High Fat, Paleo, Primal.

Kategorie:
Backen
Zugriffe:
4258
Zutaten:
* 1-große-zwiebel * 5-eigelb * 12-tl-weinsteinbackpulver * pfeffer-und-feines-meersalz * 3-eiweiß * 350g-grüner-spargel * 1el-kochbananenmehl * 1tl-tomatenmark * einige-scheiben-serrano-schinken * 100g-speckwürfel-optional * 200g-schmand-oder-scd-saure-sahne * 1-el-scd-frischkäse *
Dauer:
30 Minuten
Arbeitszeit:
15 Minuten
Personen:
2.0000000
Zubereitung:
Für diese lowcarb Variante eines Flammkuchens wird zunächst eine Art Oopsie-Teig hergestellt. Hierfür das Eiweiß mit einer Prise Salz steifschlagen. Eigelbe in eine weitere Schüssel geben und mit Frischkäse cremig rühren. Kochbananenmehl, Backpulver, Pfeffer & Salz darüber sieben und unterrühren. Den Eischnee vorsichtig unterheben. Ein Backblech mit Backpapier auslegen (Optimal ist ein Lochbackblech, aber es funktioniert auch ohne). Den Teig auf das Backpapier streichen, etwa 1cm dick. Im vorgeheizten Ofen bei 150°C Umluft 10 Minuten (bzw. bei 200 Grad/ 7 Minuten) vorbacken. Inzwischen die Zwiebel schälen und in feine Würfel oder dünne Ringe schneiden und in einer Pfanne mit etwas Butter oder Kokosöl 5 Minuten dünsten. Vom Spargel das untere Drittel schälen und in kochendem Wasser 10 Minuten garen. Anschließend herausholen, abtropfen lassen und die Spargelstangen in je 3 gleichgroße Stücke schneiden. Ein Schuss Essig im Wasser sorgt dafür, dass der Spargel schön grün bleibt. Den vorgebackenen Teig aus dem Ofen holen und leicht abkühlen lassen. Lauwarm darf er noch sein. Schmand mit Pfeffer und Salz würzen und dünn über den Teig streichen. Die Zwiebelwürfel bzw. Ringe und Spargelstücke auf dem Teig verteilen und je nach Laune auch die Speckwürfel. Den Flammkuchen erneut in den Ofen geben und bei 180°C weitere 10 Minuten backen. Vor dem Servieren wird der Serrano Schinken darauf hübsch drapiert Ergibt 4 Portionen. Ca. Nährwert pro Portion: 16g EW/ 20g F/ 8,5g KH (ohne Serrano) Werden die verwendeten Milchprodukte (Anleitung nach www.scdiet.de) zuvor 24 Stunden fermentiert, gilt der Flammkuchen als laktosefrei (wenn auch nicht caseinfrei). Das Kochbananenmehl kann durch Kartoffelstärke ersetzt werden. Beides gilt als "sichere" Stärke im Rahmen einer FODMAP-armen Ernährung. P.S. Allen Teigboden-Kritikern sei noch gesagt: Man darf natürlichen keinen knusperfesten "Pizzateig" erwarten, wenn man ohne Mehlteig backt. Dafür ist dieser Boden ja abolut low-carb!

 

Bitte beachten Sie, dass „fettich.de“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.