Rezepte und Informationen rund um echtes Essen und gutes Fett! Low-Carb, High Fat, Paleo, Primal.

Kategorie:
Backen
Zugriffe:
2051
Zutaten:
* 1-ei * 5-10-el-eiskaltes-wasser * 100g-nussmehl-mandelmehl-kokosmehl-oder-kochbananenmehl * 30g-sehr-feiner-rohrzucker * 80-100g-butter-oder-gänseschmalz * 20-50g-kartoffelmehl-oder-halb-soviel-pfeilwurzelstärke * pfirsiche-aprikosen-apfel-banane-pflaumen-oder-birnen * optional-1-el-apfelbrei *
Dauer:
90 Minuten
Arbeitszeit:
15 Minuten
Personen:
2.0000000
Zubereitung:
Als Galettes bezeichnet man in Frankreich gefüllte (Buchweizen-)Crepes, deren Rand nach innen eingeschlagen wird, um die Füllung zu halten. Das ist bei diesen kleinen Tartins (kommt von "Tarte") auch der Fall. Deswegen nennt man sie auch Galettes oder Tartins. Sie bestehen meist aus Blätter- oder wie hier aus einem glutenfreien Mürbeteig, der hauchdünn mit Obst belegt wird. Dazu passt ein Klecks Kokosschaum, Creme fraiche oder Mascarpone. :: Zutaten Mürbeteig (für 2 Portionen) 100g Mandelmehl oder fein gemahlene Mandeln 30g sehr feiner Rohrzucker (im Mörser oder Mixer zermahlen) 1 Ei (optional) -Primal: 100g kalte Weidebutter -Paleo: 100g Gänseschmalz oder Ghee/Butterschmalz - ggf. einige EL eiskaltes Wasser :: Zutaten Füllung 300g Pfirsiche, Nektarinen, Apfel, Banane oder frische Feigen etwas Rosmarin und Pinienkerne 1 TL Rohrzucker (z.B. Melasserohrzucker) oder Honig 1 TL Butterflöckchen oder 1 TL Kokosfett oder Butterschmalz optional: 1 Klecks Apfelbrei, Saure Sahne, Crème fraiche, oder eine Mischung aus Schmand & Ziegenfrischkäse Zubereitung MÜRBETEIG: Für den Mürbeteig alle Zutaten zügig vermischen. Nicht zu lange kneten, es dürfen noch „Butterstellen“ im Teig sichtbar sein. Den Teig zu einer Kugel formen. Die Kugel in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde in den Kühlschrank legen. (Jedes Nussmehl ist anders: Stark entöltes Kokosmehl benötigt mehr Fett (plus 1 Ei) und doppelt soviel Wasser.) Den Backofen auf 160-170 Grad Umluft vorheizen. Der kalte Teig sollte zügig geformt werden, da die verarbeitete Butter sich rasch erwärmt und der Mürbeteig dann nicht mehr formbar ist. Notfalls kleine Obstbodenförmchen ( etwa 8-10 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen und den Mürbteig hineindrücken. Ist der Mürbeteig zu weich: Den Teig kurz wieder ins Gefrierfach legen. Ist der Mürbeteig zu fest: Noch etwas Butter oder 1 Eigelb oder etwas Wasser unterkneten. Den Teig nochmals für 15 Minuten ins Gefrierfach stellen. TÖRTCHEN FÜLLEN: Die Teigkugel halbieren. Jede Hälfte mit viel Abstand auf Backpapier legen. Frischhaltefolie darüber legen und den Mürbeteig etwa 3-4 mm dünn ausrollen. Den ausgreollten Teig mit wenig Rohrzucker bestreuen oder mit Apfelbrei bestreichen. Optional 1 EL Zitronencreme oder Mandelcreme (Frangipane) darauf verteilen. Das Obst in dünne Spalten scheiden und fächerartig auf den Teig legen, dabei 2-3 cm vom Rand frei lassen. Die Teigränder nach innen umklappen und etwas andrücken. Flüssige Zitronenbutter (2 EL Butter und 1 EL Zitronensaft), flüssigen Butterschmalz oder Kokosöl auf das Obst streichen, z.B. bei einer Apfeltarte. Törtchen nach Optik für 20-30 Minuten bei 160-170 Grad backen. Die Törtchen noch warm mit Thymianhonig (paleo) beträufeln oder süßen Schmand (primal) dazu reichen. Den Schmand mit 1 TL Thymianhonig oder etwas Vanille aromatisieren. Nährwert pro Portion (mit Mandelmehl gebacken): 24g EW/ 44,7g F/ 20,5g KH / 1,7 BE/ SKR 1,82 (ohne Schmand) :: Das passt auch gut als Füllung: - Aprikosen & frischer Thymian oder Lavendel - Pflaume, Zimt & Honig - Apfel, Zitronenbutter, Rosinen & gehackte Nüsse - Zitronenpudding & Blaubeeren - Mandelcreme (siehe unten) & frische Feigenhälften - Mandelcreme & halbe Pfirsiche mit Lavendelbüten Weitere Ideen: :: Füllung mit karamellisierte Banane, Ingwer & Limette (paleo) Limette heiß abspülen, abtrocknen und etwas Schale abreiben. Den Limettensaft mit 1 EL Butter und 1 EL Rohrzucker aufkochen. Wenn die Flüssigkeit beginnt zu karamellisieren, die Banane in Scheiben schneiden und in den Flüssigkaramell legen. Die Scheiben darin tränken. 1 Walnussgroßes Stück Ingwer schälen, klein schneiden, mit dem Limettenabrieb zu den Bananenscheiben geben. Die Mischung auf dem ausgerollten Mürbeteig verteilen, Ränder einschlagen und etwas festdrücken. 20-30 Minuten bei 160 Grad backen. Optional: Noch heiß mit Spänen aus dunkler Schokolade (80%) oder Rohschokolade bestreuen. :: Mandelcreme (primal) Zutaten: 60g Puderzucker aus Vollrohrzucker mit 100g weicher Butter, 70g fein geriebenen Mandeln, 20g Kartoffelstärke, 1 Ei, und 100g Crème fraîche zu einer glatten Crème rühren. Mit gemahlener Vanille und Orangenabrieb würzen. Zubereitung: Die mit Mürbteig ausgelegten Formen zu je einem Drittel damit befüllen, Pfirsichhälften mit der Schnittfläche nach oben hineinsetzen und mit Lavendelblüten und braunem Zucker bestreuen. In die übrigen Formen halbierte Feigen setzen und ebenfalls mit braunem Zucker bestreuen. Im Backofen bei 170 Grad etwa 25-30 Minuten backen. :: Zitronencreme/ Zitronenpudding (primal) Zutaten: 250 ml Weidemilch, 250 ml Sahne (ohne Carageen), 2 Eigelbe, 50 g Kartoffelstärke oder 25g Pfeilwurzelmehl, 100 g Vollrohrzucker (pulverisiert), 60 ml Zitronensaft, Abrieb von 3 Bio-Zitronen. Zubereitung: Für die Füllung in einem Topf die Eigelbe mit dem Puderzucker verrühren. Die Stärke hinzufügen und nach und nach die kalte Milch und Sahne, sowie den Zitronenabrieb dazu geben und glattrühren. Das Ganze jetzt auf dem Herd aufkochen lassen. Dabei gut rühren bis die Creme dickt. Die Creme vom Herd nehmen und mit dem Zitronensaft glatt rühren.

 

Bitte beachten Sie, dass „fettich.de“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.