Rezepte und Informationen rund um echtes Essen und gutes Fett! Low-Carb, High Fat, Paleo, Primal.

Kategorie:
Backen
Zugriffe:
1401
Zutaten:
* 4-eier * 100g-gänseschmalz-oder-weidebutter * 200g-küchenfertig-gek-maronen * 200g-gem-mandeln-oder-haselnüsse * 4-el-honig-oder-zuckerrohrmelassevollrohrzucker * sowie-4-einmachgläser-je-250-ml-inhalt *
Dauer:
1 Stunde
Arbeitszeit:
10 Minuten
Personen:
4.0000000
Zubereitung:
Schmeckt nach Vermicelles, saftig, locker und macht Kastanienfans glücklich. Dieser Kuchen im Glas benötigt kein Mehl und keine Stärke, denn er wird vorwiegend gelöffelt. Deshalb ist diese Art der Zubereitung ideal für einen paleokonformen Kuchen. Der Kuchen im Glas ist ideal für Unterwegs, für den kleinen Haushalt, oder zum Verschenken. Ruck-zuck fertig, gelingt in jedem Backofen. Plastikfreie Verpackung, wiederverwendbar, einfach praktisch. Kuchen im Glas ist einfach zu backen: Teig halbvoll ins Glas, gute 30 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Deckel drauf, nochmals 10 Minuten in den Ofen. Fertig. Und so geht`s, Schritt für Schritt, und ganz genau beschrieben: Den Backofen (ohne Rost) auf 175 Grad (O/Unterhitze) vorheizen. Die Einmachgläser und Deckel in kochendem Wasser oder Dampf 10 Minuten sterilisieren. Die Nüsse ohne Fettzugabe rösten, bis sie duften. Dabei mit dem Holzlöffel rühren, damit sie nicht anbrennen. Nüsse abkühlen lassen und grob mahlen. Oder gemahlene Nüsse verwenden. Die Eier mit dem Honig und den Gewürzen etwa 5 Minuten cremighell rühren. Wir haben etwas Kastanienhonig verwendet, ein Muscovado-Rohrzucker mit hohem Melasseanteil oder Rübendicksaft eignen sich aber auch hervorragend. Küchenfertig gekochte Maronen mit 200 ml Wasser etwa 45 Minuten butterweich kochen (oder ungezuckertes Maronenpüree aus der Dose verwenden). Das Kochwasser abgießen. Das Fett zu den heißen Maronen geben. Die Maronen mit dem Fett pürieren. Alle Zutaten verrühren. Optional 1 Prise gemahlene Vanille zugeben. Den Teig bis (maximal) zur Mitte in die Gläser füllen. Gläser für etwa 30 Minuten (ohne Deckel) auf den kalten Rost stellen und in den heißen Ofen schieben. Danach eine Stäbchenprobe machen, ggf. weitere 5 Minuten backen. Dicke Küchenhandschuhe anziehen, denn die Gläser sind sehr heiß! Die Gläser aus dem Ofen nehmen und auf ein Holzbrett oder Untersetzter stellen. Innerhalb von 5 Minuten die Deckel zudrehen und die Gläser nochmals für 10 Minuten in den Ofen stellen, damit sich ein Überdruck aufbaut. Die Gläser aus dem Ofen nehmen, auf einem Tuch langsam abkühlen lassen, damit sich ein Unterdruck aufbaut. Der Kuchen im Glas ist ungeöffnet etwa 4 Wochen haltbar, sofern die Deckel absolut dicht sind. Die Gläser müssen beim Öffnen plöppen. Vakuum-Kontrolle: Legt man ein Lineal auf den Deckel, muss eine Deckel-Wölbung nach Innen sichtbar sein. :: Aromen, die gut zu Maronen passen: Vanille, Kirsch, Muskatnuss, Muskatblüte, Muscovado, Zitronensaft, Orangenschalen, Piment, Haselnuss, Chili, Kirschwasser (nicht paleo). :: Ganz große Einmachgläser (750ml) benötigen 45 Minuten Backzeit. :: Werden Einmachgläser mit Glasdeckel und Gummidichtung verwendet, können die Kuchen anschließend eingekocht werden. Dazu die Gläser etwas abkühlen lassen, bis man sie angreifen kann. Auf die noch heißen Gläser die Dichtung mit dem Glasdeckel auflegen, mit 3 Klammern befestigen. 30 Minuten bei 90 Grad im Einkochautomaten einkochen. Dann verlängert sich die Haltbarkeit auf etwa 6 Monate. Etikett nicht vergessen.

 

Bitte beachten Sie, dass „fettich.de“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.