Rezepte und Informationen rund um echtes Essen und gutes Fett! Low-Carb, High Fat, Paleo, Primal.

Kategorie:
Dips & Co.
Zugriffe:
2056
Zutaten:
* 3-5-rote-und-gelbe-chilis * 50-ml-natives-olivenöl-oder-mehr * 14-tl-feines-meersalz-ohne-zusätze *
Arbeitszeit:
20 Minuten
Zubereitung:
Schnelle Chilisauce, kalt angerührt: Die Chilischoten halbieren, Kerne entfernen und 30 Minuten in warmem Wasser einweichen. Die weichen Chilischoten trocken schleudern oder trocken tupfen und in feine Streifen schneiden (Hände waschen und nicht an die Augen greifen). Mit der gleichen Menge Olivenöl und etwas Meersalz pürieren. Wer mag, gibt außerdem noch gehackten Knoblauch, zerstoßene Koriandersamen, geröstete Paprikaschoten (ohne Haut), Harissa-Gewürzmischung oder Tomatenmark hinzu. Ergibt etwa 100 ml Chilipaste. Hält sich im sterilen Schraubglas gut gekühlt mindestens 1 Monat. Küchentipp: Wieso Paprikaschoten häuten? Zum einen wird die Paprika ohne Haut verträglicher, zum anderen schmeckt sie gegrillt viel aromatischer. So gehts: Eine rote oder gelbe Paprikaschote vierteln und mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech legen. Etwa 7 Minuten unter dem Grill rösten, bis die Haut schwarze Stellen/Blasen zeigt. Paprika aus dem Ofen nehmen, in einem Gefrierbeutel oder unter einem feuchten Tuch abkühlen lassen. Nach 10 Minuten die Haut der Paprika abziehen und die Paprika in Stücke schneiden. Variation: Gekochte Chilipaste zum Einmachen Etwa 5 rote oder gelbe, scharfe und milde Chilis entkernen. 1 rote Zwiebel oder Echaloten (franz. Zwiebeln), 1 rote Spitzpaprika, Knoblauch nach Gusto, schälen und klein hacken, 1 EL Tomatenmark zufügen. 1 EL natives Olivenöl erhitzen und alles darin andünsten. 4-5 aromatische Tomaten in kochendem Wasser 1 Minute blanchieren, häuten und klein schneiden. Tomaten zur Chilimischung geben, kurz aufkochen. Meersalz und Pfeffer zufügen. Deckel auflegen und auf kleiner Hitze weiter köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Dabei ab und zu mit einem Holzlöffel umrühren. Zwischendurch eine Garprobe machen. Ist sie noch nicht feurig genug, Harissa, Cayennepfeffer oder Piri-Piri zufügen. Die Chilisauce anschließend pürieren und in sterile vorbereitete Gläser mit Schraubdeckel füllen. Küchenhandschuhe anziehen: Noch sehr heiß bis knapp unter den Rand einfüllen, der Glasrand muss dabei sauber bleiben. Deckel sofort aufschrauben und über Kopf stehend abkühlen lassen. Passt zu jeder Party, Grillfleisch, Kurzgebratenem, Köfte, Frikadellen, selbstgemachten Pommes. Eignet sich gut zum verschenken.

 

Bitte beachten Sie, dass „fettich.de“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.