Rezepte und Informationen rund um echtes Essen und gutes Fett! Low-Carb, High Fat, Paleo, Primal.

Kategorie:
Dips & Co.
Zugriffe:
1798
Zutaten:
* 50g-parmesan * 1-großen-bund-bärlauch * 10-macadamianüsse * 1el-pinenkerne-oder-sonnenblumenkerne * grobes-meersalz * 150ml-natives-olivenoel *
Dauer:
20 Minuten
Arbeitszeit:
20 Minuten
Personen:
4.0000000
Zubereitung:
Den Bärlauch mit der Kräuterschere in kleine Stücke schneiden, fein wiegen oder wolfen. Portionsweise mit grobem Meersalz im Mörser zerkleinern. Optional den Bärlauch mit der doppelten Menge Olivenöl im Mixer pürieren. Die Nüsse und Kerne zugeben und ebenfalls zerreiben. Den Parmesan reiben und dazu geben. Mit dem Öl zu einer sämigen Masse verrühren. Alles verrühren, in ein Schraubglas füllen, mit einer Ölschicht bedecken und im Kühlschrank aufbewahren. Hält sich richtig gelagert mehrere Wochen. Passt gut als Farbtupfer über cremige Suppen, zu Gemüse- und Saucenkreationen. :: BärlauchPASTE (ohne Käse/paleokonform) 1 kg Bärlauch mit 15 g Meersalz und etwas nativem Olivenöl im Mixer pürieren, sodass eine geschmeidige Paste entsteht. Kleine Bügelgläser randvoll damit füllen. Kühl und dunkel aufbewahren. Daraus kann man nach Bedarf unter Zugabe von Pinienkernen jederzeit ein Pesto machen. ACHTUNG: Bärlauch nur sammeln, wenn man sich absolut sicher ist. Maiglöckchen, gefleckter Aronstab und Herbstzeitlosen blühen zeitgleich und sind hochgiftig. Möglichst nicht im Wald sammeln, weg. möglicher Ansteckungsgefahr durch den Fuchsbandwurm.
Array

 

Bitte beachten Sie, dass „fettich.de“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.