Rezepte und Informationen rund um echtes Essen und gutes Fett! Low-Carb, High Fat, Paleo, Primal.

Kategorie:
Dips & Co.
Zugriffe:
4343
Zutaten:
* 200g-handkäse-oder-harzer-roller * 200-ml-süße-sahne * optional-1-prise-gem-kümmel * 100-125-g-weidebutter * 250g-quark-oder-topfen-nicht-fettarm * je-12-tl-salz-und-natron *
Dauer:
30 Minuten
Arbeitszeit:
30 Minuten
Personen:
4.0000000
Zubereitung:
Spricht man im Odenwald so aus: Ourewäller Kochkäääs. Zu deutsch: Odenwälder Kochkäse. Der ist nämlich anders, und so lecker, dass man ihn jeden Tag essen könnte. Übers Schnitzel (Kochkässchnitzel), über Bratkartoffeln, zur Rösti, zur Pellkartoffel, über die Ofenkartoffel, auf`s Gemüse, undundund.. Hauptsache die Zutaten stammen vom grassgefütterten Weidetier aus artgerechter Haltung, dann liefert der Kochkäse gute Energie, wertvolle Antioxidantien, sogar nennenswerte Mengen an Omega-3-Fettsäuren. Also gute Voraussetzungen für ein "Hessenpaleo". Soviel Zeit muss sein: Den Quark oder Topfen (möglichst nicht fettarm) mit Salz und Natron verrühren. 24-48 Stunden in einem Kunststoffsieb abtropfen lassen. Dabei sollte der Quark mit Frischhaltefolie abgedeckt im Kühlschrank stehen. Die Molke abgießen und anderweitig verwenden, z.B. als Badezusatz. Den Handkäse klein schneiden. Im Wasserbad die Käsewürfel, Butter und Sahne schmelzen. Ab und zu umrühren, damit nichts am Boden anbrennt. Bis der Handkäse geschmolzen ist dauert es mindestens 30 Minuten -je nach Menge. Den Quark in die sehr heiße Masse geben und gut unterrühren, alles zusammen weitere 5-10 Minuten erhitzen. Nach Gusto noch (gemahlenen) Kümmel und etwas Salz zugeben. Den flüssigen Kochkäse abkühlen lassen, dabei ab und zu umrühren. Den Kochkäse einige Stunden -besser über Nacht- in den Kühlschrank stellen, dabei wird die flüssige Masse wesentlich fester und streichfähig. :: Variation: Das Mengenverhältnis der einzelnen Zutaten ist variabel. Ein sehr fester Kochkäse entsteht duch die Zugabe von mehr Handkäse und weniger Sahne. Obiges Rezept ist unser Favorit. :: Kochkäse nach Frank Rettich (www.kochkaeserei.de): 1 kg Magerquark 10 g Natron 1/2 l Vollmilch 50 g Butter 75 g Sahne 10 g Salz Magerquark im Sieb oder Leinentuch abtropfen lassen. Natron untermengen und ein bis zwei Stunden reifen lassen. Butter schmelzen. Dann den gereiften Quark zugeben und verrühren. Sobald sich dieser verflüssigt hat, unter ständigem Rühren Sahne, Milch und Salz zugeben. Weiterrühren, bis sich die Zutat zu einer Masse verbunden hat. Fertigen Kochkäse im Kühlschrank auskühlen lassen. :: Kochkäse mit Schmelzkäse & Kondensmilch (gelingt immer, aber wegen dem Schmelzkäse nicht zu empfehlen) 250 gr. Butter 250 gr. Handkäse 200 gr. Sahneschmelzkäse 1 kl. Dose Kondensmilch 1 Becher Saure Sahne 1 Teel. Natron Den Handkäse zerkleinern, Sahneschmelzkäse und Kondensmilch unter ständigem Rühren erhitzen und auflösen. Butter zufügen. Zum Schluss die Saure Sahne und 1 gestrichener TL Natron zufügen.
Array

 

Bitte beachten Sie, dass „fettich.de“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.