Rezepte und Informationen rund um echtes Essen und gutes Fett! Low-Carb, High Fat, Paleo, Primal.

Kategorie:
Dips & Co.
Zugriffe:
1881
Zutaten:
* weisser-und-schwarzer-pfeffer * 1-2-frische-eigelb * 1-2-tl-reiner-senf-zb-schwerter-senfmühle * 12-tl-reines-meersalzursalz * 1-tl-essig-oder-zitronensaft * 1-pr-vollrohrzucker-oder-12-tl-honig * 50-100-ml-natives-pflanzenöl-oder-flüssiger-gänseschmalz *
Dauer:
5 Minuten
Arbeitszeit:
5 Minuten
Personen:
0.0000000
Zubereitung:
Das Wichtigste bei einer guten Mayonaise sind frische Eier, ein frisches Fett und ein aromatischer Senf. So wird die Mayonaise fest: Schneebesen auspacken. Das Eigelb mit den Gewürzen und dem Senf verrühren. Unter ständigem Rühren bzw. Schlagen das Öl (natives Oliven-, Sonnenblumen-, oder Avocadoöl) bzw. flüssige Fett langsam dazu geben, am besten tropfenweise, damit eine homogene Masse entsteht. Anschließend mit 1 Prise Vollrohrzucker oder 1/2 TL Honig, 1 TL Essig oder Zitronensaft abschmecken. Für Mayonaise aus Gänseschmalz etwas mehr Eigelb nehmen und kräftig abschmecken, wird im Kühlschrank naturgemäß etwas fester. Passt hervorragend zu selbstgemachten Pommes, in Avocado-Creme, zu gekochten Eiern, zum gegrillten Fleisch und zu fast allen Blattsalaten. Die Mayonaise hält im Kühlschrank bis zu 3 Tagen. :: Mayonaisen-Vielfalt vom Feinsten Estragon-Mayonaise, Knoblauch-Mayonaise oder Zitronen-Mayonaise: Dazu frische Kräuter klein wiegen, Knoblauch klein schneiden oder Zitronenschale abreiben und jeweils unter die fertige Mayonaise rühren. :: Niederländische Fritten-Mayonaise " Joppiesaus" Zutaten: 1 kleine Zwiebel, sehr fein würfeln 1 kleine Gewürzgurke, sehr fein gewürfelt 3 frische Eigelbe 1 TL reiner Senf 1 TL Curry oder Kurkuma 2 TL echter Honig 1 EL heller Balsamicoessig 1 EL selbstgemachter (paleo-)Ketchup Salz & Pfeffer 1 Spritzer nat. fermentierte Sojasauce 100 ml frisches natives Sonnenblumenöl Zubereitung: Eigelbe und Senf verschlagen. Anschließend das Öl langsam einfließen lassen, gleichzeitig dabei mit dem Schneebesen zu einer Mayonaise schlagen. Die restl. Zutaten unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gut gekühlt 3 Tage haltbar.
Array

 

Bitte beachten Sie, dass „fettich.de“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.