Rezepte und Informationen rund um echtes Essen und gutes Fett! Low-Carb, High Fat, Paleo, Primal.

Kategorie:
Eier
Zugriffe:
9067
Zutaten:
* meersalz * gekochte-eier * wasser *
Dauer:
30 Minuten
Arbeitszeit:
10 Minuten
Zubereitung:
Eingelegte Eier sind eine prima Idee für die nächste Party, als "Energie-de-pot" im Büro oder als Reiseproviant. Eingelegt werden sie in Salzwasser. Die Sole muss die Eier vollständig bedecken, dann sind sie über Wochen haltbar. Wir haben hier Eier vom glücklichen Zweinutzunghuhn und vom Freiland-Perlhuhn verwendet. Erstens schmecken die lecker -und zweitens- legen wir Wert auf wertvolle Omega-3-Fettsäuren. Für die Sole wird Wasser mit Salz gekocht. Pro Liter Wasser kommen 50 g reines Meersalz hinein. Wenn ein gekochtes Ei darin schwimmt, ist die Sättigung erreicht. Die sollte deswegen mindestens 5% betragen. Los gehts: Ein großes Schraubglas mit Deckel gut säubern, mit heißem Wasser ausspülen und mit der abgekühlten Lake füllen. Dann werden die Eier (je nach Größe) etwa 10 Minuten hart gekocht, abkühlen lassen und geschält. Kleine Eier vom Perlhuhn benötigen lediglich 4 Minuten Kochzeit. Die geschälten Eier in die Sole hineinlegen und zuschrauben oder abdecken. Die Sole muss die Eier vollständig bedecken. Vor dem Verzehr etwa 3 Tage ziehen lassen, nach 1 Woche sind sie richtig durchgezogen. Würztipp: Wer mag, würzt die heiße Lake noch mit Senfkörnern, Pfeffer oder Kräutern. Kräuter, die gut zum Ei passen: Estragon, Basilikum, Bohnenkraut, Dill, Thymian, Wiesenknopf, Rosmarin, Salbei, Schabzigerkraut, Bärlauch, Schafgarbenblätter. Aber auch Koriandersamen, Kümmel, Fenchelgrün und Liebstöckel. :: Soleier mit Kümmelgeschmack: 1 EL Kümmel in Salzwasser (5%) 15 Minuten kochen, die Eier anschließend auch darin kochen. Nun die Eischale mit einem Löffel ringsherum anschlagen und die Eier in ein sauberes Einmachglas legen. Mit dem heißen Sud bedecken. Das Glas verschließen und 3-7 Tage stehen lassen. Haltbarkeit etwa 10 Tage. Auch lecker als kleiner Imbiss, für kalte Vorspeisen und Salate: :: Gewürzeier (nach Jean Pütz/ Hobbythek) 6 Eier 400ml Wasser 200ml Essig 2 TL Meersalz Peperoni oder Chilischoten (frisch oder getrocknet) 1 Zwiebel 1 Knoblauchzehe 2 Lorbeerblätter 1 Nelke 2 TL Senfkörner 1 TL Thymia 1 TL Oregano Wasser, Essig, Salz und Gewürze zum Kochen bringen, die rohen Eier hineingeben und 10 Minuten kochen lassen. Dann die Schale mit einem Löffel an mehreren Stellen zum rechen bringen, damit der Gewürzsud besser eindringen kann. Die Eier in ein Gefäß geben, dass bei kochender Flüssigkeit nicht springt. Den Sud noch kochend in das Gefäß gießen. Dadurch werden Bakterien, die sich noch evtl. im Gefäß befinden abgetötet. Diese Gewürzeier können bereits nach 2 Tagen gegessen werden und halten bis zu 10 Tagen. Einzelne Eier nur mit einem ganz sauberen Löffel entnehmen, damit die restlichen Eier haltbar bleiben. Sind die Eier nach 2-3 tagen verbraucht, kann der gleiche Gewürzsud mit frischen Eiern nochmals aufgekocht werden. Das gleiche Rezept funktioniert auch mit 5-gewürze-Pulver (Sternanis oder Anis, Fenchel, Zimt, Ingwer und Pfeffer). Allerdings sind die Eier dann nur 1 Woche haltbar. Mengenangaben: 6 Eier, 600ml Wasser, 2 TL Meersalz, 2 gehäufte TL 5-Gewürze-Pulver.

 

Bitte beachten Sie, dass „fettich.de“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.