Rezepte und Informationen rund um echtes Essen und gutes Fett! Low-Carb, High Fat, Paleo, Primal.

Kategorie:
Fisch
Zugriffe:
65721
Zutaten:
* meersalz-und-frischer-pfeffer * filets-vom-papageifisch * 100-g-butter-oder-3-el-natives-kokosfett *
Dauer:
20 Minuten
Arbeitszeit:
5 Minuten
Zubereitung:
Papageifische oder Seepapageien (Scarinae) sind eine Unterfamilie der Lippfische (Labridae) und gehören zu den Barschartigen (Perciformes). Papageifische bewohnen in großen Gruppen ausschließlich tropische Meere. Das Fleisch ist saftig und fest, mild im Geschmack. Papageifisch-Filets sind im gut sortierten Fischladen oder in der TK-Abteilung im Asia-Markt erhältlich. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Filets nur wenig würzen, salzen und pfeffern reicht völlig aus. Eventuelle Gräten entfernen. In einer ofenfesten (beschichteten) Pfanne 100 g Butter oder 2-3 EL natives Kokosfett moderat erhitzen. Die Filets mit 1 Stängel Rosmarin und einer zerdrückten Knoblauchzehe auf der Hautseite anbraten. Nach ca. eineinhalb Minuten vorsichtig wenden und den Pfannendeckel auflegen. Nun noch 5 Minuten in den Ofen schieben und gar ziehen lassen. Mit der Bratbutter übergießen und auf vorgewärmten Tellern servieren. Wer sich mehr Mühe machen will: Dazu passt auch eine Zitronengras- oder Limettensauce, Mandarinen-Kokos-Curry-Sauce, Mango-Kokos-Curry-Sauce,Salbei-Sauce oder Parmaschinken mit etwas Honigmelone. Anmerkung aus Feb/ 2016: Wegen der Reaktorkatastrophe in Fukushima können wir für die nächsten Jahrzehnte keinen Fisch aus dem Pazifik mehr empfehlen.

 

Bitte beachten Sie, dass „fettich.de“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.