Rezepte und Informationen rund um echtes Essen und gutes Fett! Low-Carb, High Fat, Paleo, Primal.

Kategorie:
Fleisch
Zugriffe:
2998
Zutaten:
* 1-zwiebel * 1-2-knoblauchzehen * 500-g-hackfleisch-vom-weidetier-aus-artgerechter-haltung * 1-tl-harissa-pimenton-d-èspelette-oder-paprikapulver-edelsüß * 50g-schmalz-oder-butterschmalz * 1-blatt-getrockneter-liebstöckel-oder-¼-tl-kräuter-der-provence * 1-tl-natürlich-fermentierte-sojasauce-oder-roter-balsamico-essig * etwas-wasser-fond-oder-brühe-auch-tk-eiswürfelgröße *
Dauer:
30 Minuten
Arbeitszeit:
20 Minuten
Personen:
4.0000000
Zubereitung:
Als Haschee werden warme Gerichte aus gebratenem oder gekochtem, gehacktem bzw. klein geschnittenem Fleisch oder bezeichnet. Haschees ähneln Ragouts, bestehen aber aus besonders fein zerkleinerten Zutaten. In der österreichischen und böhmischen Küche hat das Lungenhaschee Tradition. Je nach Region werden auch weitere Innereien wie Herz, Zunge und Niere von Schaf, Ziege, Rind und Schwein verwendet. Teils im Haschee, meist als Ragout. Regionaltypisch ist entweder die Beschränkung auf Lunge alleine oder die Kombination mit den weiteren Innereien. Wir finden, es spricht auch nichts dagegen etwas Knochenmark hinzu zu geben, solange es sich um die Knochen vom Weiderind in Bio-Qualität handelt. Geschmackvolles Haschee -glutenfrei, laktosefrei, ohne künstliche Aromen: Zwiebel und Knoblauch schälen und kleinhacken. In einer beschichteten (oder guten Eisen-) Pfanne den Schmalz erhitzen. Zwiebel und Knoblauch glasig dünsten, Hackfleisch hinzugeben und gut anbraten. Dabei das Hackfleisch mit dem Pfannenwender drücken, zerteilen, plätten und zerkleinern. Die Gewürze hinzugeben. Mit wenig Wasser oder Brühe ablöschen. Die getrockneten Kräuter zugeben und bei geschlossenem Deckel noch 10 Minuten leicht köcheln lassen. Mit etwas Sojasauce oder Rotweinessig abschmecken. Dazu passt: Kartoffelbrei, Süßkartoffelbrei, Steckrübenbrei, Ofenkürbis. Nährwert Haschee-Menge komplett (je nach Fettgehalt der Zutaten) ca: 75g EW/ 150g F/ 5g KH :: Kinderteller, für Kleinkinder ab dem 12. Monat. Hackfleisch (von Tieren aus Weidehaltung) im Slowcooker mit etwas abgekochtem Wasser und etwas Gänseschmalz bei nicht zu hoher Hitze und viel Zeit sehr weich garen. Optional etwas Rindermark zugeben. Einige Esslöffel Hackfleisch mit etwas Fleischbrühe und gekochter Kartoffel/ Karotte pürieren. Ggf. etwas Weidebutter zufügen. Nicht würzen. Als Brei servieren. Reste vom gekochten Hackfleisch portionsweise einfrieren, z.B. in der Eiswürfelform. Sind die Würfel gefroren, aus der Form nehmen und schnell in Frischhaltefolie wickeln. Die eingewickelten Würfel in eine Gefrierbox legen und sofort weiterfrieren. Hält sich bei minus 18 Grad 6 Monate.

 

Bitte beachten Sie, dass „fettich.de“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.