Rezepte und Informationen rund um echtes Essen und gutes Fett! Low-Carb, High Fat, Paleo, Primal.

Kategorie:
Fleisch
Zugriffe:
1737
Zutaten:
* 2-el-schmalz * 1-scheibe-hackbraten * gemüse-der-saison *
Zubereitung:
Die beste Art Innereien oder kleinere Schmorstücke zu verarbeiten, ist sie in Frikadellen, Chili oder Hackbraten zu packen. Das Besondere am Hackbraten ist, dass er lange gegart wird und zigfach variiert werden kann. Die Vorteile gegenüber Frikadellen sind ein intensiverer Geschmack, der Braten ist saftiger und butterzart durchgegart. Ökonomisch sinnvoll: Kleinere Fleischstücke im Angebot oder am Schlachttag kaufen und gleich einfrieren. Wer stressfrei kocht, hat bekanntlich mehr Zeit für sich und andere Dinge: Es passen 6 Kastenformen in einen Backofen, gefüllt mit deftigem Hackbraten. Auf Wunsch mit oder ohne Innereien. Arbeitszeit: 20 Minuten bis 1 Stunde, je nachdem ob man fertiges Hackfleisch kauft, oder die (aufgetauten) Fleischstücke selber durch den Wolf dreht. Der fertige Hackbraten hält sich gut 3 Tage im Kühlschrank, die restlichen Hackbraten lassen sich 500g-weise verpacken und einfrieren. Das ergibt 12 Familien-Portionen. Pro Portion 1 g Kohlenhydrate. Beste Omega-Fettsäuren-Bilanz, sofern Fett und Fleisch vom Weiderind stammen. Inclusive essentielle Enzyme und Mineralstoffe, incl. Vitamin-B-Komplex, sofern Leber und Innereien verarbeitet wurden. Ernährungsbiologisch hochwertig, wenn nicht sogar am hochwertigsten. Langweilig wird eine Scheibe Hackbraten nie, denn damit lässt sich immer variieren: - Mit Gurke und Senf - mit Gurke (AIP) - mit Spiegelei - mit KräuterOmelette nur aus Eigelb (AIP) - zu Kimchi (AIP) - zu gebackenen Süßkartoffeln (AIP) - zu Bratkartoffeln - mit grünem Spargel (AIP) - mit Champignon-Speck-Sauce - mit gebratenen Pilzen (AIP) - mit gedünsteten Zwiebeln (AIP) - solo (AIP) - mit Käse überbacken - mit Schafskäse und Zucchini - mit grünem Salat (AIP) - mit Krautsalat (AIP) - in Fleischbrühe (AIP) - zu Selleriepüree (ohne Milch/AIP) - mit Knoblauchdip - mit Knoblauchmayonaise (Olivenöl & Eigelb/AIP) - mit Ratatouille - mit Tomate und Olive - mit Tomatensauce oder Chilisauce - mit einer süßherben Cranberrysauce oder Pflaumensauce (AIP) - oder einfach zwischen zwei Oopsie-Burgerbrötchen gepackt.

 

Bitte beachten Sie, dass „fettich.de“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.