Rezepte und Informationen rund um echtes Essen und gutes Fett! Low-Carb, High Fat, Paleo, Primal.

Kategorie:
Fleisch
Zugriffe:
2688
Zutaten:
* 1-zwiebel * 2-knoblauchzehen * 1-ei * 12-bund-glatte-petersilie * schmalz-oder-butterschmalz * optional-1-el-selbstgemachtes-tomatenmark * 500g-hackfleisch-vom-weiderind * 1-paprikaschote-gelb-oder-orange * optional-50-ml-trockener-weiß-oder-rotwein * 1-zweig-thymian * muskat-und-paprikapulver * optional-3-el-geröstete-pinienkerne-und-einige-kirschtomaten * 500g-reife-tomaten-passierte-to-oder-ofentomatensauce * 150g-weißer-speck-lardo-gewolft *
Dauer:
1 Stunde
Personen:
4.0000000
Zubereitung:
Albondigas sind leckere Hackfleischbällchen in Tomatensauce, die es in Spanien in jeder Tapas-Bar gibt. Diese hier werden ohne Brötchen gemacht und garen schön gemütlich in der Tomatensauce. Da Rindfleisch relativ mager ist, kann ein Teil fettreiches Hack vom Landschwein (Schweinebauch) zugefügt werden. Der Fettanteil sorgt dafür, dass die Hackfleischbällchen schön saftig werden. Alternativ kann man auch die Bratwurstmasse aus Bratwürsten drücken und zu Bällchen formen. Hauptsache die Bratwürste sind paleokonform, d.h. ohne künstliche Zusätze. So geht`s: Pinienkerne in der Pfanne ohne Fettzugabe rösten und beiseite stellen (Pinienkerne sind nicht zwingend nötig). In der Pfanne 1-2 EL Schmalz erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Die Paprikastücke, Tomatenmark und 1 gehackte Knoblauchzehe zufügen. Mit 1 Schuss Wein ablöschen, kurz verdampfen lassen. Für die Sauce die Tomaten blanchieren, pellen, ggf. entkernen und pürieren, oder passierte Tomaten verwenden. Tomatensauce zum gedünsteten Gemüse geben. Thymian, Lorbeer, Chili, Salz und Pfeffer zufügen. Optional mit 1/2 TL Muscovado (Melasserohrzucker) abschmecken. Die Tomatensauce zugedeckt etwa 20 Minuten köcheln lassen. Inzwischen die Hackbällchen vorbereiten: Knoblauchzehe und restliche Petersilie fein hacken und unter das fette Hack mischen. Mit 1 Ei, Muskat, Paprikapulver (ohne Zusätze), Meersalz und Pfeffer verkneten. Mit leicht angefeuchteten Händen kleine Hackbällchen (in der Größe von Tischtennisbällchen) formen. Die Hackbällchen in die fertig gegarte Tomatensauce geben und ca. 15-20 Minuten auf niedriger Stufe ziehen lassen. Mit der restlichen Petersilie und den gerösteten Pinienkernen bestreuen. :: Klappt auch im Slowcooker: Hackfleischbällchen in die heiße Tomatensauce legen und 2 Stunden auf Stufe "high" oder 4 Stunden auf "automatic" stellen. :: Gute Hackfleisch-Kombinationen sind auch: - Wollschwein mit Leber, Zwiebeln, Knoblauch und glatter Petersilie - Landschwein mit Knoblauch, Cranberries, Zimt, Honig & Thymian - Landschwein mit Pulpo und Schweinebauch - Weiderind mit Knoblauch & Koriandergrün - Weide-Jungrind/ Kalb mit Garnelen, Zitrone & Sesam - Weide-Lamm mit Knoblauch & Zimt - Klassisch: halb-und-halb Frisches Hackfleisch sollte am gleichen Tag zubereitet werden. Eingefroren hält es 6 Monate bei minus 18 Grad. Info: Tomatenmark in Dosen und Tuben darf künstliches Glutamat enthalten, da Tomatenmark bereits von Natur aus Glutamat enthält. Deshalb muss ein künstlicher Zusatz nicht deklariert werden. Die Säure der Tomaten löst Quecksilber aus der ALU-Legierung von Tuben. Sie sollten deshalb Tomatenmark aus dem Glas bevorzugen.

 

Bitte beachten Sie, dass „fettich.de“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.