Rezepte und Informationen rund um echtes Essen und gutes Fett! Low-Carb, High Fat, Paleo, Primal.

Kategorie:
Geflügel
Zugriffe:
3730
Zutaten:
* 6-hähnchenschenkel * getrocknete-ital-kräuter * meersalz-ohne-zusätze-pfeffer * flüssige-butter-oder-geflügelschmalz * echter-rosenpaprika-ohne-zusätze *
Dauer:
140 Minuten
Arbeitszeit:
20 Minuten
Personen:
3.0000000
Zubereitung:
Auch hier entscheidet die Fleischqualität: Diese Hähnchenschenkel stammen vom Zweinutzungsgeflügel, das mindestens 3 Monate artgerecht aufwachsen durfte (nicht antibiotika-belastet, mehr Omega-3-Fettsäuren). Deshalb benötigen wir nur wenige Zutaten, weil das Fleisch alleine schon sehr geschmackvoll ist. Im Prinzip reichen Salz, Pfeffer und Butter völlig aus. So mögen wir Hähnchenkeulen: Saftig und zart. Sie sind perfekt gegart, wenn sich der Knochen ganz leicht vom Fleisch lösen lässt. Soviel Zeit muss sein: Hähnchenkeulen kurz abbrausen und sofort trocken tupfen, damit die Haut nicht aufweicht. Die Geflügelkeulen in einen flachen Bräter legen. Das Fleisch mit der flüssigen Butter übergießen und die Gewürze darüberstreuen. Einmalhandschuhe anziehen und die Gewürze auf beiden Seiten damit gut einreiben. Keulen 45 Minuten in der Gewürzmischung abgedeckt stehen lassen und im Kühlschrank marinieren. Die Keulen mit der Hautseite nach oben legen. Inzwischen den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Das Geflügel in eine ofenfeste Form legen und auf der mittleren Einschubleiste etwa 15-20 Minuten anbraten. Danach Hitze auf 150 Grad reduzieren und weitere 90 Minuten fertiggaren. Dabei zu Beginn eine Tasse heißes Wasser auf den Ofenboden stellen. Die Geflügelteile ab und zu mit flüssiger Butter bepinseln. Ist die Geflügelhaut etwas gebräunt, die letzten 15 Minuten die Hitze auf 130 Grad reduzieren, damit sie nicht zu dunkel werden. Fertige Keulen auf vorgewärmte Teller legen. Optional jede Keule mit 2 EL Bratenfett aus dem Bräter übergießen. Dazu gibt es kurzgeschmortes Gemüse: Stücke von Paprika, Zucchini und Lauchzwiebeln in heißer Butter und 1 TL Olivenöl etwa 5 Minuten und mittlerer Hitze anbraten. Mit Salz & Pfeffer und italienischen Kräutern würzen. Wer Kartoffeln dazu mag: Nach 30 Minuten Backzeit kleine Kartoffeln ( "Drillinge" mit Schale) mit flüssiger Butter begießen und in den Bräter legen. Große Ofenkartoffeln benötigen eine gute Stunde. Den Geflügelfond filtern und durch ein Sieb schütten, anschließend portionsweise einfrieren (Eiswürfelbehälter). Der gehaltvolle Fond peppt jede Gemüsesuppe oder raffinierte Soßen auf. Info: Brathähnchen aus konventioneller Haltung weist i.d.R. kein besonders gutes Omega-Verhältnis auf. Das liegt im Schnitt bei 14:1 (Omega-6 zu Omega-3-Fettsäuren). Doch die Fütterung macht‘s: Auch Geflügelfette liefern mehr wertvolle Omega-3-Fettsäuren, besonders wenn das Geflügel im Freien leben und Würmer, Käfer, Schnecken und Kräuter picken darf. So stecken im Geflügelfett auch nennenswerte Mengen der einfach ungesättigten Palmitoleinsäure. Diese Fettsäure kommt sonst nur in wenigen Pflanzenölen vor. Zudem verfügt sie über antimikrobielle Eigenschaften. Und deshalb mögen wir die knusprig-fettige Geflügelhaut besonders gerne essen.

 

Bitte beachten Sie, dass „fettich.de“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.