Rezepte und Informationen rund um echtes Essen und gutes Fett! Low-Carb, High Fat, Paleo, Primal.

Kategorie:
Geflügel
Zugriffe:
10393
Zutaten:
* 1-feta * 500g-putengeschnetzeltes * frischer-basilikum * 200g-champignons-frisch-oder-tk * 1-2-el-ajvar-paprikamus * geflügelschmalz-ghee-butterschmalz-oder-natives-kokosfett *
Dauer:
10 Minuten
Arbeitszeit:
10 Minuten
Personen:
2.0000000
Zubereitung:
Die Champignons nicht waschen, nur putzen, die Haut abziehen und die Stielenden abschneiden. In dicke Scheiben schneiden. Eine gute Schmiedepfanne ohne Fett erhitzen. Ist die Pfanne richtig heiß, 1 großen EL Schmalz, Butterschmalz oder natives Kokosfett hineingeben. Sofort das Fleisch zufügen. Das Putengeschnetzelte in der Pfanne von allen Seiten scharf anbraten. Die Hitze stark reduzieren und die Pilze zugeben. Den Feta etwas zerbröseln und in die Pfanne geben. Er soll vollständig schmelzen. Zum Schluss das Ajvar unterrühren. Mit Pfeffer & Meersalz abschmecken. Auf die angerichteten Teller noch etwas frischen Basilikum geben. Enjoy! Tipp: Eine rote oder gelbe Paprika in Streifen schneiden und mitbraten. Verträglicher wird die Paprika wenn sie zuvor im Ofen geröstet und gehäutet wird. Bei einer bestehenden Autoimmunerkrankung (Schilddrüse) sollte auch auf Nachtschattengewächse verzichtet werden. Wer auf seine Ernährung achtet, sollte auch Wert auf die Haltung der Tiere legen. Rasse, Futter und Haltung der Tiere bestimmen die Qualität des Fleisches und der Fette/Fettsäuren. Wie bei der Hühnermast hält sich auch bei Puten der Verdacht, dass die Vergabe von Antibiotika nicht nur als Medikation dient, sondern auch als Mastmittel. Bei allen Bio-Anbietern werden den Puten weder die Schnäbel amputiert, noch werden sie übermäßig mit Antibiotika gegen Krankheiten behandelt. Aufgrund der Zucht auf hohe Mastgewichte und einen übersteigert hohen Anteil an Brustmuskelfleisch (Putenbrust) leiden die Tiere in der konventionellen Mast unter Gleichgewichtsstörungen und schmerzhaften Fehlstellungen der Beine. Die Beine können das abnorm vergrößerte Gewicht kaum oder gar nicht mehr tragen. Heutige Zuchtputen sind fast dreimal schwerer als ihre wildlebenden Verwandten. Langsam wachsende, robuste Putenrassen (z.B. Bronzeputen) haben keine zuchtbedingten Probleme des Bewegungsapparates. Sie sind vital und widerstandsfähig und bestens für die Freilandhaltung geeignet. Unsere Pute hatte ein schönes Leben auf dem Hof bei Bauer Mann, Gross-Zimmern.

 

Bitte beachten Sie, dass „fettich.de“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.