Rezepte und Informationen rund um echtes Essen und gutes Fett! Low-Carb, High Fat, Paleo, Primal.

Kategorie:
Getränke
Zugriffe:
12554
Zutaten:
* 2-4-eigelbe * 1-prise-meersalz * 250-ml-heißer-kaffee * 12-tl-naturzucker * optional-2-4-ganze-eier *
Dauer:
10 Minuten
Personen:
1.0000000
Zubereitung:
Kaffee mit Kokosöl ist zurzeit sehr beliebt. Daneben gibt es für jeden anderen Geschmack noch die landestypischen Variationen: Kaffee oder Tee mit Butter in Tibet, mit Sahne in Österreich, mit Eigelb in Vietnam. Besser als Bulletproof: Kaffee mit Ei 1 große Tasse heißer Kaffee (220 ml) zusammen mit 3-4 frischen Ei-Dottern, etwas Naturzucker und 1 Prise Meersalz im Mixer schaumig mixen, oder mit dem Pürierstab schaumig rühren. Vorzugsweise zuerst den Kaffee anrühren, und die Eier peu-a-peu unterrühren. Sogleich genießen. Je nach Vorliebe kann noch Butter oder Schlagsahne zugefügt werden. Verwendet man 2-4 ganze Eier, geht der Eier-Kaffee glatt als Protein-Shake durch. Auch lecker: Mit etwas Vanillemark, Zimt oder Kardamom würzen. Eier enthalten wesentlich mehr Mikronährstoffe, als Butter oder Kokosöl. Weidebutter und Kokosöl dienen vorwiegend als Energielieferant. Doch im Eigelb stecken sämtliche Vitamine, Mineralstoffe, Proteine und lebensnotwendige Fettsäuren, die wir benötigen. Kaffee ist bekanntlich reich an Antioxidantien, und Eigelb ein hervorragender Emulgator, um beides zu Verbinden. Wichtig: Der Kaffee darf nicht mehr kochen, damit das Eigelb nicht ausflockt. Wenn Sie keinesfalls auf Süße verzichten wollen, aber verarbeiteten Zucker ablehnen, verwenden Sie natürliches Stevia, was aber einen ungwohnten Beigeschmack liefert. Echter Honig, weiche Medijooldatteln oder Ahornsirup wären die nächsten Alternativen. Vom Agavendicksaft raten wir ab, denn der Fructosegehalt ist zu hoch. Agavendicksaft hat zwar einen niedrigen GI, doch enthält jede Menge Fruchtzucker. Je nach Anbieter beträgt das Verhältnis von Fructose zu Glucose im Agavennektar zwischen 7:1 und 9:1. Damit enthält Agavendicksaft pro Einheit bis zu 80% mehr Fructose als Haushaltszucker. Agavendicksaft gilt deshalb schädlicher als Fructose-Sirup und kann als Hepatotoxin (Gift für die Leber) bezeichnet werden. Das A und O gegen Salmonellen: Alle Küchenutensilien sehr sauber halten, Küchentücher regelmäßig auskochen oder ersetzen. Hühnereier frisch verwenden (innerhalb 8 Tagen ab Legedatum) und im Kühlschrank lagern. :: Chai Latte, koffeinfrei & kaffeefrei: Zutaten 2-3 frische Eigelbe 1 Tasse (abgekochtes) heißes Wasser 1 Esslöffel Weidebutter, Kokosmus oder natives Kokosöl 1 TL gem. Zimt 3 Kapseln Kardamom, zerdrückt und gemörsert 1 Msp. gem. Nelken 2-4 Medijooldatteln ohne Kerne Das Wasser mit den Gewürzen und Fetten aufkochen und etwas köcheln lassen. Noch sehr heiß durch ein Sieb geben. Mit den Eigelben und den weichen Datteln im Blender mixen oder mit dem Pürierstab aufschäumen. Info: Auch wenn`s schnell geht und schmeckt: Kaffee kann kein hochwertiges Frühstück ersetzen. Eine Tasse Kaffee enthält etwa 150 mg Koffein, ein Espresso etwa 50-75 mg. Wenn Sie den ganzen Tag über Kaffee, schwarzen Tee, oder Energiedrinks konsumieren, ist das ein Zeichen dafür, dass Ihre Energiespeicher leer sind. Versuchen Sie früher ins Bett zu gehen und länger zu schlafen. Wenn sie etwas mehr schlafen, wird mehr Wachstumshormon ausgeschüttet, das den Fettabbau und das Muskelwachstum fördert. Kaffeebohnen sind auch Samen und nicht unbedingt paleo-konform. Kaffee möglichst nicht aus Kapselmaschinen oder Alu-Kannen trinken. Mit jeder Portion kann gesundheitsschädliches Quecksilber im Kaffee landen.

 

Bitte beachten Sie, dass „fettich.de“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.