Rezepte und Informationen rund um echtes Essen und gutes Fett! Low-Carb, High Fat, Paleo, Primal.

Kategorie:
Getränke
Zugriffe:
1736
Zutaten:
* etwas-gemahlene-vanille-oder-vanillemark * reife-erdbeeren-möglichst-regional-aus-bio-anbau * ahornsirup-echter-honig-oder-rohrzucker-nur-für-erwachsene-birkenzucker * primal-abgekochte-rohmilch-frischmilch-kefir-buttermilch-oder-sahne * paleo-haselnussmilch-optional-mandelmilch-kokosmilch-kokosmilchkefir-erdmandelmilch-oder-eiermilch *
Dauer:
5 Minuten
Arbeitszeit:
5 Minuten
Personen:
1.0000000
Zubereitung:
Nach Belieben eventuell zusätzlich: 2 Eiswürfel 1 Kugel Vanilleeis (selbstgemacht s.Rezept) 1/2 reife Banane 1 TL Rhabarbersirup (selbstgemacht s. Rezept) 1 TL Holunderblütensirup (selbstgemacht s. Rezept) So geht´s: Die Milch der Wahl kalt stellen. 1 handvoll Erdbeeren in den Mixer geben. Etwas gemahlene Vanille und 1 TL Honig (oder Birkenzucker/Stevia) sowie 1/2 Glas Nussmilch bzw. Milch der Wahl zufügen. Alles zusammen pürieren. Nach Belieben aromatisieren und sparsam süßen. Die Erdbeermilch möglichst frisch genießen. Nährwerte: 100g Erdbeeren enthalten etwa 0,8g EW/ 0,4g F/ 5,5g KH 100ml Frischmilch (3,5%) enthalten ca: 3g EW/ 3,6g F/ 4,7g KH 100ml Sahne (30%) enthalten ca. 2,4g EW/ 30g F/ 3,2g KH 100ml Mandelmilch enthalten ca. 0,4g EW/ 1,1g F/ 0,1 g KH 100ml Haselnussdrink/gesüßt (Tetrapak) enthalten ca: 0,7g EW/ 3,2g F/ 4,6g KH Nährwert von 200 ml Erdbeermilch aus 100g Erdbeeren und 100 ml Frischmilch (3,5%) ca: 3,8g EW/ 4g F/ 10,2g KH/ 0,9 BE/ SKR 0,76 Nährwert von 200 ml Erdbeermilch aus 100g Erdbeeren und 100 ml Sahne (30%) ca: 3,2g EW/ 30,4g F/ 8,7g KH/ 0,7 BE/ SKR 3,86 Nährwert von 200 ml Erdbeermilch aus 100g Erdbeeren und 100 ml Mandelmilch ca: 1,2g EW/ 1,5g F/ 5,6g KH / 0,47 BE/ SKR 0,48 :: Diese AROMEN passen auch gut zu Erdbeeren: Kardamom, Zimt, Aprikose, Kirsche, Kokosnuss, Banane, Kaffee, Haselnuss, Ahornsirup, Karamell Gute Kombinationen sind auch: -Erdbeere, Banane, Pfefferminze, Honig und Orangenschale -Erdbeere, Sanddorn, Vanille und Orangenblüte -Erdbeere, Vanille, Pistazien, Sahne und Minze -Erdbeere, Kokosmilch, Melisse, Ingwer und Apfel -Erdbeere, Orange, Zimt und Minze INFO: Haselnussmilch oder Mandelmilch kann man selbst herstellen. Die Nüsse sollen zuvor 12-24 Stunden gewässert werden um einen Großteil der Phytinsäure auszuschwemmen. Danach werden die eingeweichten Nüsse mit frischem Wasser püriert und abgesiebt. Genaues Rezept s. unter "Mandelmilch". Birkenzucker ist nicht für Kleinkinder geeignet. Bei Kleinsäugern kann Birkenzucker zum Leberversagen führen. Wer lieber KUHMILCH mag, sollte frischer Rohmilch (von grassgefütterten Weidekühen) den Vorzug geben. Die frische Rohmilch einmal kurz aufkochen und abkühlen lassen, dann ist sie pasteurisiert und etwas länger haltbar. Menschen mit Laktoseintoleranz vertragen Rohmilchprodukte oft viel besser, als sterile H-Milch, da in Rohmilchprodukten noch alle wertvollen Inhaltsstoffe enthalten sind, auch die, die zur Verdauung der Laktose benötigt werden. Milch von Weidekühen kostet zwar etwas mehr, dafür enthält sie noch alle wertvollen Inhaltsstoffe, nennenswerte Mengen essentieller Omega-3-Fettsäuren, schmeckt noch richtig gut nach Milch, ist weniger Antibiotikabelastet und stammt von glücklichen und GESUNDEN Kühen. Gute Weidemilch finden Sie u.a. bei DEMETER, Bioland, Alnatura oder auf dem Bio-Hof vor Ort. Fragen Sie explizit nach Heumilch oder Weidemilch: Einer gefüllten Milchflasche sieht man die Qualität nicht von außen an. Wenn sie dürfen: Werfen Sie einen Blick in den Kuhstall. Sehen die Kühe gesund und zufrieden aus? Was bekommen sie zu fressen? Kraftfutter oder gutes Heu?

 

Bitte beachten Sie, dass „fettich.de“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.