Rezepte und Informationen rund um echtes Essen und gutes Fett! Low-Carb, High Fat, Paleo, Primal.

Kategorie:
Slowcooker
Zugriffe:
1038
Zutaten:
* 1-zwiebel * 2-knoblauchzehen * saft-von-1-zitrone * 1kg-lammschulter-oder-ausgebeinte-keule * 1el-kurkumacumin * ½-el-paprika-gem * ½-el-sumach-oder-zitronenschale * ½-tl-zimt * ½-el-ingwer * ½-el-meersalzursalz * schwarzer-pfeffer-gem * 6-el-olivenöl *
Dauer:
10 Stunden
Arbeitszeit:
10 Minuten
Personen:
4.0000000
Zubereitung:
Die Gewürze mörsern, mit Zitronensaft und Olivenöl mischen. Das Lammfleisch damit einstreichen. 10 Stunden im Kühlschrank marinieren lassen. Die Lammschulter oder ausgebeinte Keule mit der Fettseite nach oben in den Slowcooker legen. Zwiebelwürfel oder Zwiebelscheiben darüber verteilen. 100 ml heißes Wasser zugeben. Der Einsatz sollte mindestens zur Hälfte gefüllt sein, bis max. 3 cm unter den Rand. Möglichst immer heiße Flüssigkeiten zugeben. 10 Stunden auf Stufe „low“ garen, größere Mengen bis zu 14 Stunden garen. Den Deckel währenddessen nicht öffnen. Jedes "Deckel lüften" verlängert die Garzeit um bis zu 30 Minuten. Vor dem Servieren: Die Fettschicht abheben. Das Fleisch mit der Gabel zerrupfen (pulled lamb) und mit dem Bratenfond begießen. Dazu passt eine Salzkartoffel, Petersilienpüree oder Kübisstampf. Fleisch vom grassgefütterten Weidelamm aus artgerechter Haltung hat eine ideale Fettsäurenbilanz von cirka 2:1 (Omega-6-Fettsäuren zu Omega-3-Fettsäuren). Anstelle von Sumach können geriebene Zitronenschale und/oder fermentierte Zitronenscheiben verwendet werden. Reste vom Fleisch können bei Minus 18 Grad eingefroren oder eingekocht werden. Einkochzeit 120 Minuten bei 120 Grad im Einkochautomaten.

 

Bitte beachten Sie, dass „fettich.de“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.