Rezepte und Informationen rund um echtes Essen und gutes Fett! Low-Carb, High Fat, Paleo, Primal.

Kategorie:
Slowcooker
Zugriffe:
2257
Zutaten:
* 1-el-tomatenmark * meersalz-pfeffer * zwiebeln * gewürzgürkchen * senf * 500-ml-1000-ml-fleischbrüheknochenbrühe * einige-el-schmalz-oder-ghee * rindsrouladen-mögl-vom-weiderind-aus-artgerechter-haltung *
Dauer:
6 Stunden
Arbeitszeit:
30 Minuten
Zubereitung:
Kleine Portionen bis zu 6 Pouladen schmorde ich generell in meinem Schmortopf. Größere Mengen gebe ich lieber in den Slocooker, damit alle Rouladen gleichmäßig zart werden. Praktisch dabei: Die Kochfläche bleibt sauber :-) So gehts: Die Rouladen wie gewohnt mit Senf bestreichen, salzen und pfeffern. Mit gehackten Gürkchen, Zwiebel und Speck füllen. Aufrollen und das Ende mit einer Rouladennadel oder einem Zahnstocher befestigen. Die gewickelten Rouladen nebeneinander auf ein tiefes (!) Backblech legen. 20 Rouladen passen genau nebeneinander auf ein Backblech. Bei 250 Grad im vorgeheizten Backofen 30 Minuten anbraten. 1 EL Tomatenmark, das Fett, die übrigen gehackten Gürkchen, Zwiebeln und den restlichen Speck in den Slowcooker geben. Die gebratenen Rouladen darüber in den Einsatz schichten. Die Brühe aus der Reine dazu geben. Ggf. ausreichend Brühe zugeben. 1 Stunde auf Stufe "high", anschl. 4 Stunden auf Stufe "low" garen. Die Schmorbrühe anschließend mit etwas Pfeilwurzelmehl oder Kartoffelstärke binden. P.S. 30 Rouladen passen locker in einen 10-l-Slowcooker.

 

Bitte beachten Sie, dass „fettich.de“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.