Rezepte und Informationen rund um echtes Essen und gutes Fett! Low-Carb, High Fat, Paleo, Primal.

Kategorie:
Sonstiges
Zugriffe:
1973
Zutaten:
* pro-person-1-kleiner-ziegenkäse-aus-weidemilch * etwas-frischer-thymian-oder-rosmarin * 1-tl-thymianhonig * optional-kirschtomaten-und-schlotten * 1-tl-gute-butter-heumilchweidemilch * blattsalat-essig-natives-frisches-öl-meersalz-pfeffer *
Dauer:
30 Minuten
Arbeitszeit:
5-10 Minuten
Zubereitung:
:: Der Beilagensalat: Den Salat waschen. Aus Essig, Öl, Salz und Honig einer Vinaigrette rühren und über den Salat geben. :: Das Gratin: Eine kleine Ofenform fetten, den Ziegenkäse mit dem Thymian oder Rosmarin, halben Kirschtomaten und Lauchzwiebeln hineinlegen. Bei 180 Grad Umluft in den Ofen schieben, bis der Käse beginnt zu zerlaufen (etwa 3 Minuten), oder den Käse in einer kleinen beschichteten Pfanne braten. Optional den Käse mit flüssigem Thymianhonig beträufeln oder herzhaft pfeffern. Den Salat dazu genießen. Nährwert je 100g Ziegenfrischkäse ca: 12,6g EW/ 19g F/ 1,2g KH/ 0,1 BE/ 1,38 SKR Klappt auch mit anderen Weichkäsesorten, wie bspw. Provolone P.S. Hauptsache der Käse stammt möglichst aus Ziegenmilch von Ziegen die artgerecht gehalten werden und ausschließlich Gräser und Heu fressen dürfen. Denn diese Milch liefert definitiv die besseren Fettsäuren als Milch von Tieren aus Massentierhaltung, die mit Kraftfutter gefüttert werden. Sie ist zudem nicht Antibiotikabelastet. Und weil uns die Ziegen noch viel besser gefallen haben, als das fertige Gericht, haben wir mehr Ziegen als Käse geknipst…Sorry, die Zicklein waren aber auch sowas von frech und goldig, witzig und neugierig…

 

Bitte beachten Sie, dass „fettich.de“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.