Rezepte und Informationen rund um echtes Essen und gutes Fett! Low-Carb, High Fat, Paleo, Primal.

Kategorie:
Sonstiges
Zugriffe:
1436
Zutaten:
* 1-sauberes-schraubglas * naturreine-rosenblätter-zb-hecken-biebernell-hundsrose * 5-iger-essig-oder-heller-balsamicoessig *
Dauer:
5 Minuten
Zubereitung:
Die Rosenblüten am Vormittag sammeln, dabei auf kleine Blütenbewohner, wie Bienen und Hummeln achten. Moschusrosen sind wegen der enthaltenen Moschusöle ungeeignet. Besser geeignet sind heimische Heckenrosen. Auf alle Fälle sollten die Blüten unbehandelt sein. Nachdem die Bienen den Vorrang hatten spricht nichts dagegen, die Blüten zu ernten. Die Blüten auf ein Tablett schütten, damit kleine Bewohner sich verflüchtigen können. Anschließend in ein sauberes Glas stopfen und mit herkömmlichem Essig übergießen. Möglichst keinen Kräuter- oder Branntweinessig verwenden, sondern eine neutrale Sorte. Die Blätter müssen komplett mit Essig bedeckt sein. Das Glas verschließen und mindestens 6 Wochen möglichst hell (Fensterbank) stellen, bis die Blätter ihre Farbe verloren haben. Dabei ab und an schütteln oder drehen. Danach den Essig filtern.

 

Bitte beachten Sie, dass „fettich.de“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.