Rezepte und Informationen rund um echtes Essen und gutes Fett! Low-Carb, High Fat, Paleo, Primal.

Kategorie:
Süßes
Zugriffe:
1674
Zutaten:
* sonnenreife-erdbeeren *
Zubereitung:
Erdbeereis I (mit Milch/Sahne) 500 g Erdbeeren pürieren und mit 1 EL Naturzucker (Rohrzucker, Vollrohrzucker), etwas Vanillemark (oder gemahlene Vanille/Gewürzhandel) und 1 EL Zitronensaft aufkochen (nicht in Aluminium). Ca. 3 Minuten kochen lassen, dabei ständig am Topfboden rühren, damit nichts anbrennt. Vom Herd nehmen und 30 Minuten abkühlen lassen. 20g Frischkäse (Doppelrahmstufe) unter das warme Fruchtpüree rühren. Je 250 ml Milch (3,5%) und Sahne (30%Fett) zugeben. Alles in die Eismaschine geben. Nährwert 1 liter Erdbeer-Eis komplett ca: 20g EW/ 95 g F/ 58g KH Erdbeer-Eis pro 100 ml ca:2 g EW/ 9,5g F/ 5,8g KH Nährwert von frischen Erdbeeren pro 100g: 0,8g EW/ 0,4g F/ 5,5g KH Erdbeereis II (mit Buttermilch) Erdbeeren zubereiten wie oben. Milch und Sahne aufkochen, besonders Rohmilch. Mit 1 EL glutenfreien Bindemittel (Pfeilwurzelmehl/Kartoffelmehl) andicken. 30 Minuten abkühlen lassen, dabei immer wieder umrühren, damit sich keine Haut bildet. Oder: Sofort in einen Zip-Beutel füllen und im Eiswasser abkühlen lassen. 1-2 EL Frischkäse mit einer Prise Salz verrühren. Die Sahnemilch, das Erdbeerpüree und 50 ml Buttermilch zufügen. 30 Minuten abkühlen lassen, dann in die Eismaschine geben. Das fertige Eis in kleine Dessertgläser füllen und mit Walderdbeeren verzieren. Erdbeereis III (besonders cremig durch eigelb) Sahne und Milch kochen. 5 Eigelb unterrühren und "zur Rose abziehen". Das bedeutet, mit dem Schneebesen gut rühren, bei einer Temperatur von ca. 80 Grad, bis die Sahnemilch dickt (aber keinesfalls kocht). Erdbeerzubereitung aus Rezept I zufügen. Erdbeer-Rhabarber-Eis Zubereitung wie Rezept I, jedoch Erdbeeren mit geschälten Rhabarberstückchen und Vanille kochen. Info: Erdbeeren können auch roh püriert und gefroren werden, sofern sie aus dem eigenen Garten stammen. Im Zweifelsfalle (Stichwort EHEC-Belastung) raten wir die Erdbeeren vor der Zubereitung zu kochen. Dadurch leidet der Geschmack keinesfalls, und auch den Vitaminen nicht sonderlich. Zumal Obst und Gemüse für uns nicht essentiell sind. Milchprodukte sollten aus frischer Rohmilch, vorzugsweise von der Weidekuh in Bio-Qualität stammen. Konventioneller Quark oder Frischkäse wird aus konventioneller Milch hergestellt. Einen Frischkäse oder Quark aus Bio-Weidemilch kann man aber auch selbst herstellen. Dazu wird die Rohmilch für 30 Sekunden auf 75 Grad erhitzt und danach auf eine Anwärmtemperatur von 23 Grad gekühlt. Die Kulturen können bei www.kaese-selber.de online bestellt werden. Rezept und Anleitung gibt es dort ebenso.

 

Bitte beachten Sie, dass „fettich.de“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.