Rezepte und Informationen rund um echtes Essen und gutes Fett! Low-Carb, High Fat, Paleo, Primal.

Kategorie:
Süßes
Zugriffe:
4739
Zutaten:
* je-nach-rezept-kokosmilch-oder-milch-mit-kokosflocken *
Zubereitung:
REZEPT I: Kokosmilcheis mit frischer Vollmilch (primal) Zutaten: 500 ml frische Heumilch oder Rohmilch in Bio-Qualität etwas Stevia oder Birkenzucker oder Muscovado-Vollrohrzucker 2 Msp. gem. Vanille 150 g Kokosflocken ¼ TL Meersalz 3 frische Eiklar Zubereitung: Die Milch einmal aufkochen lassen. Kokosflocken und Vanillemark hinzufügen. Den Topf gut abdecken und 2-4 Stunden ziehen lassen. Die Milch durch ein Sieb/Mulltuch passieren, die Kokosflocken dabei gut ausdrücken. 3 Eiklar mit Salz zu Eischnee schlagen und unter die Milch ziehen. Die Masse in die Eismaschine geben. Ergibt etwa 650 ml Eiscreme. Ca. Nährwert pro Portion je 100g: 4,7g EW/ 3g F/ 11,7g KH/ 1 BE Optional: Eischnee weglassen. Zubereitung ohne Eismaschine: Die Masse in einer doppelt so großen Gefrierbox einfrieren. Nach 90 Minuten mit dem Schneebesen kräftig darin rühren, um die Eiskristalle klein zu halten. Das Prozedere 3-4 malig wiederholen. REZEPT II: Kokosmilcheis aus Kokosmilch, laktosefrei (paleo) Zutaten: 400 ml Kokosmilch Vanillemark & zwei Streifen Orangenschale (naturrein) oder 1 handvoll frische Pfefferminze Etwas Stevia, Birkenzucker oder Muscovado-Vollrohrzucker Zubereitung: Kokosmilch mit den restlichen Zutaten erhitzen, aber nicht kochen. Abgedeckt 2-4 Stunden ziehen lassen. Orangenschale oder Pfefferminze wieder entnehmen, bzw. Kokosmilch durch ein Sieb filtern. Dann in die Eismaschine geben oder wie oben einfrieren. Ggf. mit Minzkrönchen garnieren. REZEPT III: Kokosmilcheis mit Kakao, laktosefrei (paleo) Zutaten: 400 ml Kokosmilch Vanillemark und/oder Tonkabohnenabrieb 4 EL Kakaopulver Etwas Stevia, Birkenzucker oder Muscovado-Vollrohrzucker 1 EL Kokoscreme oder Kakaobutter Etwas Orangenschale, naturrein oder/und 1 handvoll frischer Minze Oder 1 TL brauner Rum & gemahlener Ceylonzimt Zubereitung: Kokosmilch mit den restlichen Zutaten erhitzen, aber nicht kochen. Abgedeckt 2-4 Stunden ziehen lassen. Zimtstange, Orangenschale oder Pfefferminze wieder entnehmen, bzw. Kokosmilch durch ein Sieb filtern. Dann in die Eismaschine geben oder wie oben einfrieren. Das passt geschmacklich auch gut zur Kokosnuss: Gegarte Ananas, Aprikose, Erdbeere, Kirsche, Mango, Pfirsich, Feigen, Limette, Walnüsse, Zimt, Vanille & Orangenschale, Tonkabohne, Limette, Pfefferminze/Minze. 7 Tipps: Wie bekommt man eine Eiscreme schön cremig? Je höher der Fettanteil in der Milch, Kokosmilch oder Sahne, je cremiger wird die Eiscreme. Um ein glänzend-cremiges Eis zu bekommen, muss man noch etwas tiefer in die Eis-Trick-Kiste greifen. Ohne (hier natürliche) Emulgatoren wird ein fettarmer Saft zum Sorbet oder Granité. Das macht die Eiscreme cremig, glänzend und locker: -Die Grundmasse mit etwas Agar-Agar andicken (muss nicht kochen) -Die Grundmasse mit etwas angerührter Stärke -wie Pfeilwurzelstärke oder Kartoffelmehl- andicken (muss kochen) -1 Esslöffel fetter Frischkäse (pro liter Eiscreme) in die noch warme Grundzubereitung rühren -3 steif geschlagene Eischnee (von ganz frischen Eiern) gut unter die Grundmasse rühren (kurze Haltbarkeit!) -Einen Sirup aus Naturzucker und Zitronensaft kochen und in die Grundmasse rühren -In der Eismaschine zubereiten -Oder gefrorene Zutaten -mit wenig kalter Flüssigkeit- in einem starken Blender mixen

 

Bitte beachten Sie, dass „fettich.de“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.