Rezepte und Informationen rund um echtes Essen und gutes Fett! Low-Carb, High Fat, Paleo, Primal.

Kategorie:
Suppen / Soßen
Zugriffe:
2633
Zutaten:
* 1-knoblauchzehe-fein-gehackt * 400-g-karotten * 20-g-frischer-ingwer * 1-el-kokosfett-oder-butter * 750-ml-gemüse-oder-hühnerbrühe * 100-ml-kokosmilch * kurkuma-salz-pfeffer * 1-el-suelze *
Dauer:
30 Minuten
Arbeitszeit:
10 Minuten
Personen:
4.0000000
Zubereitung:
Die Karotten schälen und in dünne Scheiben oder kleine Würfel schneiden. Mit dem geriebenen Ingwer im Kokosfett, Gänseschmalz oder in Butter andünsten. Da Kokosfett keine Omega-3-Fettsäuren enthält, geben wir noch etwas Kraftbrühe hinzu: Mit dem selbstgemachten Fond oder Brühe (Rezept siehe unter "Basics") ablöschen. 1 TL Kurkuma und etwas Pfeffer zufügen und bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Variante: Jetzt noch 1 EL (ungewürzte) Sülze zugeben, und mit Salz abschmecken. 1/3 der Karottenscheiben heraus nehmen und auf 4 Suppenschälchen verteilen. Die restliche Suppe pürieren und auf die Schalen verteilen. Die Kokosmilch mit einem Stabmixer schaumig schlagen und über die heiße Suppe gießen, oder die Kokosmilch direkt unterrühren. Etwas gehackte Petersilie oder Korianderblättchen kurz vor dem Verzehr darüber streuen. Sättigende Variante: 1-2 gewürfelte Süßkartoffeln mitkochen Klassische Möhrensuppe: 400 g Möhren 100 g Kartoffeln 1 Zwiebel 750 ml Gemüse- oder Fleischbrühe Etwas Curry Petersilie Vegetarische Variante: 1 Zwiebel 500 g Karotten 20 g frischer Ingwer 2 EL Olivenöl oder Kokosfett 500 ml Gemüsebrühe 200 ml Orangensaft 200 ml Kokosmilch Curry, Zimt, Muskat, Prise Vollrohrzucker, Meersalz & Pfeffer, frischer Koriander zum Bestreuen

 

Bitte beachten Sie, dass „fettich.de“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.