Rezepte und Informationen rund um echtes Essen und gutes Fett! Low-Carb, High Fat, Paleo, Primal.

Kategorie:
Suppen / Soßen
Zugriffe:
3629
Zutaten:
* 1-knoblauchzehe * meersalz-pfeffer * etwas-liebstöckel * 1-2-tl-zitronensaft * 750g-zucchini-große-z-bitte-entkernen * 2-zwiebeln-oder-frühlingszwiebeln * 150-g-kartoffeln-oder-fenchel * 4-essl-schmalz-oder-butterschmalz * 2-el-trockener-weißwein-optional * 300-ml-wasser-oder-brühe * abrieb-einer-halben-biozitrone * 150-ml-kokosmilch-paleo * oder-150g-saure-scd-sahne-primal *
Dauer:
30 Minuten
Arbeitszeit:
10 Minuten
Personen:
4.0000000
Zubereitung:
100g Zucchini haben gerade mal 2,3g Kohlenhydrate. Wenn das kein Grund für Zucchinisuppe ist: Die Zucchinis schälen und in Scheiben schneiden. Die Kartoffel schälen und grob reiben. Wer lieber Fenchel mag: Den Fenchel vierteln und den Strunk entfernen. Restlicher Fenchel in feine Streifen schneiden. Zuerst die Zwiebel bzw. Frühlingszwiebeln und den gehackten Knoblauch leicht anbraten. Das restliche Gemüse zufügen. Optional mit Weißwein ablöschen. Dann mit 300 ml Wasser, Gemüsebrühe, Geflügelbrühe oder Knochenbrühe aufgießen. Wer hat, der hat: Etwas Liebstöckel zugeben. Kurz aufkochen lassen und dann ca. 15-20 Minuten sanft köcheln lassen. Nur EIN Gewürz auswählen: Rosmarin, Dill, Bärlauch, glatte Petersilie, Koriandergrün oder Basilikum fein hacken. Zusammen mit etwas Creme fraiche, saurer Sahne und Zitronenabrieb in die Suppe geben (primal) oder mit geriebenem Ingwer, Kurkuma und Kokosmilch abschmecken (paleo). Mit dem Pürierstab alles zu einer cremigen Suppe verarbeiten. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Einige Kräuter dazu garnieren. Optional mit geriebenem Parmesan bestreuen (primal) und frisches Olivenöl darüber träufeln.

 

Bitte beachten Sie, dass „fettich.de“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.