Rezepte und Informationen rund um echtes Essen und gutes Fett! Low-Carb, High Fat, Paleo, Primal.

Kategorie:
Suppen / Soßen
Zugriffe:
1508
Zutaten:
* 1-zwiebel * gemahlener-pfeffer * 2-el-olivenöl * meersalz-ohne-zusätze * 1-l-gemüsebrühe * 120g-scd-naturjoghurt * 2-el-fein-gehackter-frischer-dill * spritzer-zitronensaft-optional * etwas-liebstöckel-optional * 1-knoblauchzehe-optional * 750-1000g-gelbe-zucchini * optional-1-fenchelknolle-oder-kartoffel *
Dauer:
4 Stunden
Arbeitszeit:
15 Minuten
Personen:
4.0000000
Zubereitung:
Gut, wenn`s draußen heiß ist und die Lust am Kochen sich in Grenzen hält: Da kommt ein kaltes Zucchinisüppchen wie gerufen. Sie ist als kleine Mahlzeit oder Vorspeise geeignet und gut verschlossen (Lock-Lock oder Bügelglas) auch unterwegs sicher zu transportieren. Mit fermentiertem Joghurt (SCD) wird die Suppe laktosefrei und bekömmlicher. So geht`s: Zucchini schälen, der Länge nach aufschneiden und die Samen herauskratzen, auch wenn sie klein sind. Zucchini würfeln und die Zwiebel hacken. Wer mag, nimmt noch 1 Knoblauchzehe dazu, 1 fein geschnittene Fenchelknolle oder 1 geriebene rohe Kartoffel. Olivenöl in einem Topf moderat erhitzen, Knobi und Zwiebel glasig dünsten. Zucchini (und evtl. das restliche Gemüse) dazu geben und 5 Minuten mitdünsten. Etwas Liebstöckel zugeben. Mit Gemüsebrühe oder Wasser aufgießen und einmal aufkochen. Die Temperatur reduzieren und im geschlossenen Topf noch 15-20 Minuten köcheln. Die Suppe fein pürieren und lauwarm abkühlen lassen. Den Joghurt unterrühren und mit Salz, Pfeffer & Zitronensaft abschmecken. Dill unterrühren und die Suppe mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen, bis sie gut durchgekühlt ist. Kalt servieren. Tipp: Einfache Gemüsebrühe selber herstellen Die Schalen vom Suppengemüse oder vom Spargel nicht wegwerfen sondern einfrieren. Für eine leichte Gemüsebrühe werden die Schalen in Salzwasser mit 1 Zwiebel, Tomate, Lorbeer und Piment etwa 60 Minuten ausgekocht. INFO: Durch ganz bestimmte und ausgewählte Joghurtkulturen unterstützen wir die milchsäureliebenden Bakterien in unserem Darm. Laut Elaine Gottschall (Breaking the Vicious Cycle- Intestinal Health through Diet) sollen keine Joghurts mit Bifidusbakterien verwendet werden. Diese sind aber in den meisten herkömmlichen Joghurts enthalten. Die bessere Wahl sind Lactobacillus acidophilus, Lactobacillus bulgaricus und Streptococcus thermophilus. Bifidusfreie Joghurts sind der Landliebe Original-Joghurt (nicht Joghurt mild!), GutBio von Aldi oder in Österreich NÖM Joghurt Natur 1% oder 3,6% Fett. Diese Joghurts eignen sich zum Fermentieren (siehe Rezept unter "Joghurt").

 

Bitte beachten Sie, dass „fettich.de“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.