Rezepte und Informationen rund um echtes Essen und gutes Fett! Low-Carb, High Fat, Paleo, Primal.

Kategorie:
Suppen / Soßen
Zugriffe:
966
Zutaten:
* meersalz-und-pfeffer * 400g-fenchel-in-feine-streifen-geschnitten * 40-ml-selbst-gemachtes-zitronenöl-opt-zitronenabrieb-und-40-ml-mildes-pflanzenöl * 1-prise-vollrohrzucker-oder-etwas-thymianhonig * 50ml-wasser *
Dauer:
11 Minuten
Arbeitszeit:
5 Minuten
Personen:
2.0000000
Zubereitung:
Eine helle Sauce, paleokonform, AIP-Tauglich, gut sämig, ohne Kokosmilch, ohne Tiermilch, ohne Bindemittel, ohne Nussmilch, sojafrei, ohne Ei, und in 10 Minuten fertig: Tatatataaaaaa! Fenchel vierteln, abbrausen, den Mittelstrunk entfernen. Einige Dillfähnchen beiseite legen. Die Fenchel-Viertel in feine Streifen oder Würfelchen schneiden. Fenchel in ausreichend Olivenöl dünsten. Etwa 50 ml Wasser zugeben und etwa 10 Minuten zugedeckt weich dünsten. Das gefilterte Zitronenöl (oder Orangenöl) zugeben. Mit einem Stabmixer zu einer dicklichen Sauce pürieren. Mit Salz, Pfeffer und wenig Thymianhonig abschmecken. Nährwert: Die gesamte Menge Fenchelsauce (500g) liefert etwa 5,2g EW/ 0,8g KH/ 48g F/ 0 BE Dazu passt Fischfilet oder gebratene Fleischbällchen: Füllung aus einer rohen Bratwurst drücken, zu kleinen Bällchen formen und in Schmalz (vom Landschwein aus artgerechter Haltung) ringsum knusprig braun braten. Die gebratenen Fleischbällchen in die Fenchelsauce setzen, mit dem Bratfett begießen und mit Dillfähnchen oder Basilikum garnieren. Eignet sich auch als kleine Vorspeise, hübsch im Glas garniert. :: Aromen, die auch gut zum Fenchel passen: Orangen, Orangenschale, Orangenöl, Borretschblüten (vom Gurkenkraut), Bohnenkraut, Oregano, Basilikum, Muskat (Nuss & Blüte), Dill, Petersilie, Pernod, Apfel, Birne, Zwiebel, Sellerie, Fischsauce, Sojasauce, Sesamöl, Zitronengras.

 

Bitte beachten Sie, dass „fettich.de“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.