Rezepte und Informationen rund um echtes Essen und gutes Fett! Low-Carb, High Fat, Paleo, Primal.

Zugriffe:
26048
Zutaten:
* zutaten-jeweils-nach-rezept *
Zubereitung:
Bereits am Vorabend planen: Gut schließende Behältnisse, Besteck & Servietten zurecht legen. • 1 handvoll frisches Obst, vorzugsweise kohlenhydratarmes Beerenobst • Nüsse: Walnüsse, Macadamia, Paranüsse oder Cashewnüsse. Eine „handvoll“ am Tag ist ausreichend. Jedoch keine Erdnüsse, da das Hülsenfrüchte sind. • Kokosnuss-Chips: Gute Fettquelle, passen auch ins Paleo-Müsli. • Frikadellen: Auf Vorrat machen. Immer vom Weidetier (incl. Innereien). Dazu 1 saure Gurke. Z.Bsp.im Oopsie-Burger-Brötchen. Alternativ: Beef Jerky. • Dunkle Schokolade mit mindestens 85% Kakaoanteil. 1-2 Stück sind ausreichend. Passt gut zum Butterkaffee. Oder geschmolzen mit Schlagsahne (primal), Weide-Butter, Gelatine und Eigelb als Mousse au Chocolat. Gleich mal 250 ml anrühren und bis morgen kalt stellen ;-) • Thunfischsalat/ Nizzasalat: Salat zerrupfen, etwas Thunfisch aus der Dose & selbstgemachtes Dressing dazu geben. Behälter muss gut schließen. Nicht im warmen Auto liegen lassen. • Thunfisch in Pfirsich: Dosenfisch zerpflücken, mit Mayonaise anrühren und die Thunfischcreme in Pfirsichhälften füllen. Gut gekühlt geniessen. • Thunfischpastete (s. Rezept Thunfischpastete), dazu Kirschtomaten. • Avocado zum Auslöffeln, als Salat oder als Creme (Guacamole), gekochtes Ei dazu. • Bananenkuchen: Vorher backen und 2 Scheiben mitnehmen. • Paleo-Waffeln: 2 Waffeln und 1 Schälchen reife Beeren • Paleo-Pfannkuchen: Crepes backen, herzhaft füllen und aufrollen • Hartgekochte Eier: Die vom glücklichen Freilandhuhn. 5 Minuten kochen, in der Schale oder geschält in der Dose einpacken. Optional Soleier. Möglichst reiner Senf (Schwerter) & Gurke dazu. • Schwarze & Grüne Oliven: Im Glas oder mit etwas Feta. Mit ganzen Mandeln und 1 Zweig Rosmarin wird’s zum Salat. • Beeren in fermentierter Kokosnussmilch: Lecker mit einem Hauch geriebener Tonkabohne. Behälter muss gut schließen. • Kokos-Panna-Cotta: Schnittfest. Der läuft garantiert nicht aus der Dose. Dazu etwas Obst. • Kuchen im Glas (aus Nussmehl, Kokosmehl, gemahlenen Nüssen oder Carob) • Orangen-Dattel-Salat, Apfel-Möhrensalat, Orangen-Fenchel-Salat, Gurken-Rettichsalat, usw. • Waldorfsalat (primal), Rote-Bete-Salat oder Krautsalat (paleo) • Heiße Suppen im "Henkelmann" oder Knochenbrühe in der Thermoskanne • Kalte Gazpacho im Sommer (für unterwegs ohne Ei) • Sülzwurst, dazu eingelegte Dillgurken und 1 EL Weidebutter • Geräucherter Fisch: Aal, Lachs, Makrele & Co • Fisch in Dosen, dazu Pflücksalat und Avocado • Heringssalat mit Apfel, Rote Beete, Zwiebel und gek. Steckrübe/Kartoffel. Gut kühlen, besonders im Sommer. • Fermentiertes: Kimchi, Radi, Kohlrabi oder saure Gurken. • Kurz fermentierter Krautsalat, siehe Rezept "griechischer Krautsalat" • Hähnchenkeulen: Vom glücklichen Landgockel, am Vorabend zubereitet. • Kalter Aufschnitt vom Roastbeef mit Meerrettichmayonaise • Gemüse: Karotten, Kohlrabi, Stangensellerie oder SpitzPaprika in Stücke schneiden. Dip-Sauce dazu. • Tortilla: Am Abend zuvor bereiten. Schmeckt auch kalt. • Eier-Schinken-Muffins (s. Rezept Eiermuffins), dazu Radischen oder Kirschtomaten • 2 Scheiben Schinken mit 2 Scheiben Käse aufrollen (primal) • Schinken mit Melone • Wassermelonen-Salat • Erdbeer-Spargel-Salat • Landjäger/Lammsalami: Beim Selbstvermarkter kaufen und nach den Inhaltsstoffen fragen. • Smoothie, Lassi oder Gazpacho: Am Morgen schnell und frisch gemixt. Schluckweise einspeicheln und langsam genießen (don`t drink your food). • Getrocknete Früchte: Ab und zu und wenig davon, da zuviel Zucker. Datteln nur in bio-Qualität, da meist in Zuckerlösung getaucht. • Primal-Müsli: 1 SCD- Joghurt mit wenig Obst nach Saison mischen, 1 EL Knuspermüsli (Nussflocken) darüber streuen. Frisches Obst dazu. • 1 Becher Schlagsahne aus Weidemilch (ohne Carageen), pur trinken oder mit Kaffee/Tee verdünnen (primal) • 1 Becher Kokosmilch oder Kokosmilchkefir, pur trinken, oder mit Beerenobst und Nussflocken mischen (paleo) • Für längere Reisen können fast alle Fleischgerichte und Suppen eingekocht werden. Tipps dazu im "Einkochwiki". • Ein Camping-Gaskocher mit Kartusche und passender Pfanne mit hohem Rand ist jederzeit und überall einsatzbereit. Macht unabhängig und hat uns schon viele gute Dienste geleistet. ! Klares Wasser nicht vergessen !

 

Bitte beachten Sie, dass „fettich.de“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.