Rezepte und Informationen rund um echtes Essen und gutes Fett! Low-Carb, High Fat, Paleo, Primal.

Kategorie:
Süßes
Zugriffe:
1954
Zutaten:
* 100-ml-wasser * 1-reife-und-süße-ananas-flugware * 50-g-naturzucker-wie-rohrzucker-vollrohrzucker-kokosblütenzuckeretc * optional-wasserkefir-oder-kombucha-tee * 1-2-el-rübensirup-ahornsirup-dattelsirup-oder-kokosblütensirup * 3-5-kardamomkapseln * oder-basilikum *
Arbeitszeit:
10 Minuten
Zubereitung:
Ananas enthält Enzyme, die sich nicht mit Milchprodukten vertragen. Dadurch würde ein Milcheis bitter schmecken. Das Ananas-Sorbet ist laktosefrei, glutenfrei, Ei-frei und mit ganz wenig Zucker auch lowcarb. Für rund Zweieurofünfzig ergibt das etwa 750 ml allerbestes Ananas-Eis. In 10 Minuten fertig für die Eismaschine: Paleo-Ananassorbet mit Chili und Kardamom Die Kardamomkapseln zerdrücken und die Samen klein mörsern oder zerreiben Wasser, unraffinierter Zucker, Kardamom und Gewürz (alternativ Paprikapulver edelsüß und eine Prise Cayennepfeffer) aufkochen (nicht im Aluminium-Topf) bis sich der Zucker aufgelöst hat und sirupartig einkochen. Die Ananas vierteln, den holzigen Mittelstrunk entfernen. Das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden. Ananasstücke, den Syrup und das Zuckerwasser zusammen mixen oder pürieren. Optional Kombucha-Tee, kalten Kamillentee oder Wasserkefir zufügen. In der Eismaschine gefrieren lassen. Zubereitung ohne Eismaschine: Die Masse in eine doppelt so große Schüssel geben. In den Eisschrank stellen, alle 90 Minuten mit einem Schneebesen kräftig umrühren. Die Prozedur mehrmals wiederholen, bis das Eis die richtige Konsistenz hat. Diese Aromen passen auch gut zur Ananas: Holunderblüten, Curry, Ananasminze, Kamille, Hopfen, Weinraute, Rose, Tomate,Himbeere, Haselnuss, Kokosnuss, Basilikum. Lowcarb-Ananassorbet mit Basilikum 2 kleine oder 1 große und reife Ananas vierteln, den Mittelstrunk heraus schneiden und das Fruchtfleisch von der Schale schneiden. Zusammen soll es 1 Liter Fruchtfleisch mit Saft ergeben. Das Fruchtfleisch grob würfeln, mit dem Saft 1 Zitrone (optional noch etwas Puderzucker aus Vollrohrzucker oder Birkenzucker) im Mixer fein pürieren. Puderzucker (aus Vollrohrzucker) löst sich kalt, Vollrohrzucker muss erhitzt werden, damit er sich löst. So wird`s feiner: Etwas Zitronensaft und etwas Ananassaft mit 2 EL unraffiniertem Zucker (Vollrohrzucker, Kokosblütenzucker, etc.) zu Sirup kochen. Zum Ananaspüree geben. Die pürierte Ananas ein grobes Sieb geben, damit eventuelle harte Fasern entfernt werden. 3-5 EL fein gehacktes Basilikum zugeben und alles in die Eismaschine geben. Ca. Nährwert pro 100g Ananassorbet mit Basilikum: 0,6g EW/ 0,3gF/ 12,7g KH Dazu passen karamellisierte Ananasstücke: Vollrohrzucker und etwas Butterschmalz/Butter schmelzen. Ananaswürfel darin sanft braten, bis sie Farbe bekommen. Etwas gem. Vanille unterrühren und Saft von 1 Zitrone und etwas Ananassaft. Die Sauce reduzieren (etwas einkochen lassen) bis sie sirupartig ist. Dazu passen auch getrocknete Ananasringe: Eine süße Ananas schälen und die halbe Frucht auf der Schneidemaschine in hauchdünne Ringe schneiden. Das Herz braucht man nicht herauszuschneiden. ¼ l Wasser mit 100g Vollrohrzucker aufkochen, und einen leichten Sirup daraus kochen. Vom Herd nehmen, die Ananasringe etwa 2 Stunden hineinlegen und ziehen lassen. Danach: Die Scheiben mit einer Gabel aus dem Sirup nehmen und auf einem Gitter abtropfen lassen. Nebeneinander auf ein Backpapier legen. Bei 90 Grad Umluft etwa 90 Minuten trocknen lassen. Die getrockneten Ananasscheiben in einer luftdichten Box aufbewahren. Die Idee stammt von Lea Linster. Wir haben nur einen anderen Zucker verwendet bzw. den Zucker ganz weggelassen.

 

Bitte beachten Sie, dass „fettich.de“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.