Rezepte und Informationen rund um echtes Essen und gutes Fett! Low-Carb, High Fat, Paleo, Primal.

Kategorie:
Suppen / Soßen
Zugriffe:
912
Zutaten:
* 500g-hackfleisch-vom-lamm-oder-weiderind * 12-kleiner-hokkaido-ca-500g * 500ml-fleischbrühe * 2-4-el-schmalz-oder-kokosöl * 2-el-tomatenmark-oder-200-ml-tomatensauce * 1-zwiebel-knoblauchzehe * 12-tl-thymian-oder-rosmarin * optional-geriebener-parmesan-gewürfelter-speck-chili-balsamicoessig * salz-pfeffer-curry *
Dauer:
90 Minuten
Arbeitszeit:
30 Minuten
Personen:
6.0000000
Zubereitung:
Den Kürbis waschen und vierteln, die Schale abschneiden und die Kerne mit einem Löffel herausschälen. Das Kürbisfleisch in kleine Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. 2 EL Fett erhitzen und das Hackfleisch darin krümelig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, beiseite stellen. 2 EL Fett erhitzen. Die Kürbiswürfel, Knoblauch und Zwiebeln darin anbraten. Mit Curry (oder Kurkuma) bestäuben, kurz anschwitzen. Die Tomaten und das Hackfleisch hinzugeben. Thymian oder Rosmarin (oder 1 EL Würzel), Salz und Pfeffer zugeben. Die Brühe zugeben. Den Deckel auflegen und ca. 1 Stunde bei kleiner Hitze schmoren lassen. Mit 1 EL Balsamicoessig abschmecken. Dazu passt ein Grüner Salat oder Kochbananenchips. Oder mit Parmesan bestreuen (primal). Ergibt 6 Portionen je 250g. Nährwert pro Portion ca: 17g EW/ 19g F/ 13g KH/ SKR 2,8 :: Zubereitung im Slowcooker: Fleisch und Kürbis mit den Gewürzen anbraten. Alles in den Slowcooker geben. Mit heißer Brühe angießen. 8 Stunden auf Stufe „low“ bei 70 Grad garen. Reste der Bolognese lassen sich sehr gut einkochen: 120 Minuten bei 100 Grad im Einkochautomaten (kein aufgetautes Fleisch einkochen, nur frisch zubereitetes).

 

Bitte beachten Sie, dass „fettich.de“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.