Rezepte und Informationen rund um echtes Essen und gutes Fett! Low-Carb, High Fat, Paleo, Primal.

Kategorie:
Basics / Fett
Zugriffe:
1364
Zutaten:
* 500-ml-natives-frisches-olivenöl * je-3-el-weißer-und-schwarzer-pfeffer-ganze-körner * chilikerne-die-innenliegenden-samen-von-chilischoten * 1-el-pimentkörner * 2-el-kleine-getrocknete-chilis *
Arbeitszeit:
10 Minuten
Zubereitung:
Die Kerne von Chilischoten werfen wir nicht weg sondern geben sie ins Olivenöl. Zusammen mit Pfeffer und getrockneten Chilis ergibt das ein würzig-scharfes Würzöl. Dieses Chiliöl haben wir in Frankreich entdeckt. Dort bekommt man es in vielen Restaurants gereicht. Lecker in indische Raita, in Kräuterdips, über Bratkartoffeln, Grillkartoffeln, Kartoffelschiffchen, in Kräuterquark, zu Avocado- & Tomatensalat, Chili-con-carne und alles, was viel Schärfe verträgt. Soviel Zeit muss sein: Alle Zutaten und die Flasche müssen absolut trocken, bzw. durchgetrocknet sein. Es dürfen keine frischen Zutaten verwendet werden, ansonsten könnte das Öl schimmeln und verderben. Frisches Olivenöl mit den getrockneten Gewürzen in eine saubere Glasflasche (kein Metall, kein Plastik) füllen. Die Flasche gut verschlossen für 2 Wochen zimmerwarm und möglichst dunkel stellen (nicht in den Kühlschrank, auch nicht in die Sonne). Ab und zu die Flasche etwas schütteln, damit sich die Aromen besser lösen und ins Öl übergehen. Das Öl kann anschließend gefiltert werden, die Gewürze dürfen aber auch im Öl bleiben. Das ist recht praktisch, besonders wenn nachgefüllt werden soll. Ist das Würzöl fast aufgebraucht, werden die Gewürze einfach wieder mit Olivenöl aufgefüllt. Die Gewürze können weiterhin auch für den zweiten und dritten Ansatz verwendet werden. :: Haltbarkeit: Angebrochene Pflanzenöle kühl und dunkel stellen und bald aufbrauchen, da sie mit Licht und Sauerstoff oxidieren. Das Würzöl ist mindestens 1 Jahr haltbar. WICHTIG !!! Bei der Herstellung von Würzölen kann es zu unerwünschter Gärung und damit einhergehend zur Bildung von gefährlichen Bakteriengiften kommen (BOTULISMUS), besonders bei Verwendung von Knoblauch oder Kräutern, die nicht vollständig getrocknet waren. Falls von den eingelegten Gewürzen Blasen aufsteigen oder der Behälter beim ersten Öffnen unter Druck steht, ist das Würzöl verdorben und sollte keinesfalls verwendet werden !!!

 

Bitte beachten Sie, dass „fettich.de“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.