Rezepte und Informationen rund um echtes Essen und gutes Fett! Low-Carb, High Fat, Paleo, Primal.

Kategorie:
Süßes
Zugriffe:
4279
Zutaten:
* 1-ei * 1-prise-salz * 150g-butter * 1-reife-banane * 1-el-mandelmus * 12-tl-weinsteinbackpulver * mark-von-12-vanille-oder-gem-vanille * 3-el-kokosblütenzucker * 12-el-pfeilwurzelstärke * 25g-schokodrops-zartbitter-oder-zerbröselte-kakaobohne * 100g-nussmehl-hier-mandelmehl * optional-2-el-backkakao-1-tl-zimt *
Dauer:
20 Minuten
Zubereitung:
Diese Cookies werden super saftig und weich, dank einem hohen Butteranteil und der Banane. Gemacht sind die ganz flott: Die Banane schälen und in mit einer Gabel zu Brei verarbeiten. Diesen in einer Schüssel mit der zimmerwarmen Butter, dem Ei und dem Zucker verrühren. Unter Rühren nun nach und nach die restlichen Zutaten zugeben, sodass ein cremiger Teig entsteht. Wer es schokoladiger mag, kann noch etwas geschmolzene Zartbitterschokolade einrühren. Auf ein Backblech (mit Backpapier) kleine Häufchen des Teigs setzen und mit einem Löffel etwas plattdrücken. Im vorgeheizten Ofen 15 Minuten bei 150°C backen. Die fertigen Cookies sind zunächst noch sehr weich und sollten daher im Kühlschrank aufbewahrt werden. Info: Nüsse und Samen sind in der artgerechten Ernährung erlaubt, stellen aber keine Grundnahrung dar. Sie liefern überwiegend entzündungsfördernde Omega-6-Fettsäuren. Die enthaltenen mehrfach ungesättigten Fettsäuren (PUFA) oxidieren schnell. Ab ca. 120 Grad Backtemperatur bildet sich schädliches Acrylamid. Nüsse enthalten meist mehr Lektine, Phytinsäure, Salicyl, als Getreide.

 

Bitte beachten Sie, dass „fettich.de“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.