Rezepte und Informationen rund um echtes Essen und gutes Fett! Low-Carb, High Fat, Paleo, Primal.

Kategorie:
Geflügel
Zugriffe:
3879
Zutaten:
* 2-el-tomatenmark * 1-tl-kurkuma * 500-gramm-geflügelfleisch-in-mundgerechte-stücke-geschnitten * 2-knoblauchzehen-fein-gehackt * 2-tl-garam-masala * 2-tl-currypulver * 14-tl-meersalz-ohne-zusätze * etwas-chili * 3-el-butterschmalzghee-kokosfett-vco-oder-gänseschmalz * 100-g-cashewkerne-oder-mandelblättchen * evtl-2-kleine-hokkaido-kürbis-je-15-cm-durchmesser * 1-stück-ingwer-geschält-und-fein-gehackt * primal-100g-joghurt-3-el-schmand * 250-g-pürierte-tomaten-oder-kokosmilch * blattkoriander-oder-etwas-minze * 1-echalote-1-zwiebel-fein-gehackt * saft-von-1-limette *
Arbeitszeit:
15 Minuten
Zubereitung:
Für 4 zum satt essen: Zubereitung im Wok oder Schmortopf (lowcarb & paleo-konform): Das Geflügel in mundgerechte Stücke schneiden. Mit den Gewürzen & flüssigem Schmalz (optional Olivenöl) mischen (ohne Joghurt/ Milchprodukte). 1 Stunde im Kühlschrank marinieren lassen. Anschließend das Fett im Wok erhitzen. Zwiebeln und Fleisch in 3 Portionen anbraten. Mit Limettensaft ablöschen.Entweder mit den pürierten Tomaten oder mit Kokosmilch auffüllen. Das Ganze einmal kurz aufkochen und bei kleiner Hitze noch 15 Minuten durchziehen lassen. Solo genießen oder in gegarte Kürbishälften füllen. Mit gerösteten Cashewkernen, frischer Minze oder Blattkoriander bestreuen. Zubereitung im Backofen (primal & lowcarb): Geflügel wie oben marinieren, incl. Limettensaft. Zwiebel und Echalote im Fett anbraten. Mariniertes Fleisch zugeben. Abgedeckt im Backofen 60 Minuten bei 180 Grad garen. Zubereitung im Slowcooker (primal & lowcarb): Alle Zutaten (bis auf die Tomaten und Zwiebel) vermengen. Das Fleisch 1 Stunde gut gekühlt darin marinieren. Die gehackten Zwiebel mit dem Fett auf dem Boden eines kleinen Slowcookers (3,5l) verteilen. Darüber das marinierte Fleisch und die pürierten Tomaten geben. Das Gericht auf Stufe "HIGH" etwa 4 Stunden, auf "MEDIUM" fünf Stunden, auf "LOW" sieben Stunden garen. Vor dem Servieren mit geröstenen Cashewkernen oder Mandelblättchen bestreuen. Ist die Sauce zu dünnflüssig, fein gemahlene Cashewkerne unterrühren. Milchprodukte können bei dieser Zubereitung ausflocken. Ggf. erst kurz vor dem Verzehr zugeben. Zubereitung Hokkaido: Kürbis waschen und quer halbieren. Die Kerne mit einem Esslöffel heraus schaben. Von innen mit flüssigem Fett bestreichen. Gute 30 Minuten bei 175 Grad backen. Anschließend füllen und bis zum Verzehr im Backofen warm halten. Ergibt 4 Portionen. Nährwert pro Portion ca: 9g EW/ 26,5g F/ 31,2g KH Nährwert Hokkaido je 100g ca: 1,7g EW/ 0,5g F/ 13,6g KH Nährwert Cashewkerne je 100g ca: 18,2g EW/ 43,9g F/ 30,2g KH ,Garam Masala selber mischen: Je 1 TL Bockshornkleesamen, Kreuzkümmel, schwarzer Pfeffer, 2 Nelken, Koriandersamen, Kardamomsamen und 1 Stück Zimt ohne Fettzugabe rösten, bis die Gewürze duften und zu knistern beginnen. Gleich in einen Mörser geben und zerkleinern. Gemahlene Muskatnuss oder Muskatblüte zufügen. Variation aus Fernost (lowcarb, aber nicht paleo): Chinesisches Paprika-Huhn mit gerösteten Erdnüssen 1 gehackte Zwiebel mit 2 roten Paprikaschoten (Stücke) in Erdnussöl anbraten. Danach die Geflügelstücke anbraten. Etwas Geflügelfond oder-Brühe zugeben. Alles zusammen etwa 15 Minuten ganz sanft garen. Mit Sahne oder Kokosmilch verfeinern. 50g geröstete Erdnüsse fein mahlen und in die Sauce rühren. Ganze Erdnusskerne rösten und über das Gericht streuen. Info: Erdnüsse zählen zu den Hülsenfrüchten und sind daher nicht paleo-konform. Nährwert Erdnüsse roh, je 100g ca: 29,8g EW/ 48,1g F/ 7,5g KH Info: Wenn Sie unter einer Autoimmunerkrankung oder Entzündungen unerklärlicher Ursache leiden, ist dieses Gericht nicht für Sie geeignet. Mehr Infos unter: www.paleowiki.de/Autoimmunerkrankungen

 

Bitte beachten Sie, dass „fettich.de“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.