Rezepte und Informationen rund um echtes Essen und gutes Fett! Low-Carb, High Fat, Paleo, Primal.

Kategorie:
Sonstiges
Zugriffe:
1410
Zutaten:
* getrocknete-oder-frische-kräuter * kochendes-wasser *
Arbeitszeit:
5 Minuten
Zubereitung:
Natürliches SPA aus 100% pflanzlichen Zutaten In der kalten Jahreszeit werden Haut und Haare durch Kälte und trockene Heizungsluft recht strapaziert. Sind Haar und Kopfhaut bereits angegriffen oder gar ausgelaugt, sollte sofort auf aggressives Waschen und zu heißes Trocknen verzichtet werden. Meist genügt es, bei jeder zweiten Wäsche etwas (mildes) Shampoo zu verwenden, damit Kopfhaut und Haare nicht zu stark entfettet werden. Auch das Wasser und der Haarfön sollten nicht zu heiß sein. Eine radikal entfettete Haut ist anfällig und gerötet, entzündet, rötlich, rissig und schuppig. Die richtige Pflege schützt Haar und Haut vor äußeren Einflüssen, wie zum Beispiel altbewährtes Rosmarin-Haarwasser, das kinderleicht herzustellen ist. Rosmarin wirkt durchblutungsfördernd, Apfelessig adstrigierend, alkalisch & basisch, die Silberionen im kolloidalen Wasser wirken antibakteriell, Rosmarinöl verleiht einen angenehmen Duft und glänzendes Haar. Alles zusammen ergibt ein pflegendes Haartonikum für eine gesunde Kopfhaut und seidenweiche Haare. :: Rosmarin-Haarwasser & Haarspülung Zutaten: 2 l Quellwasser, 10 Rosmarinstängel, 5 Tropfen Rosmarinöl, 1 Schuss kolloidales Silberwasser, optional 100ml Apfelessig. Zubereitung: Die Rosmaristängel etwas kürzen, mit kochendem Wasser übergießen und komplett abkühlen lassen. Die Kräuter abseihen und die restlichen Zutaten zufügen. Das Haarwasser in eine Glasflasche umfüllen, dann erst das Silberkolloid zufügen, dabei keinen Metalllöffel verwenden. Das Haarwasser in einer Glasflasche aufbewahren (nicht in Alu oder Metall) da die Wirkung sich sonst verändert. Anwendung: Die Flasche kurz schütteln damit sich das Rosmarinöl verteilt, und eine entsprechende Menge in einen Becher umfüllen (kein Metall) oder eine Pipette verwenden. Nach dem Haarewaschen die Haare damit spülen. Keine Glasflaschen in der Dusche verwenden, Verletzungsgefahr! :: Haltbarkeit: Das Haartonikum ist bis zu 6 Monaten haltbar, und nur zur äußerlichen Anwendung geeignet. Bei gereizter Kopfhaut auf Apfelessig verzichten oder Silberkolloid pur aufsprühen. Wer kolloidales Silberwasser selber herstellen möchte, sollte sich zuvor mit dem Thema ausführlich befassen, da man dabei unwissentlich so einiges falsch machen kann (so müssen u.a. die Silberstäbe zu 99% aus reinem Silber bestehen, das verwendete Wasser muss absolut keimfrei sein und es darf kein Metall verwendet werden). !!! Nicht jeder verträgt Apfelessig, ggf. erst in der Armbeuge etwas Apfelessig auf Unverträglichkeit prüfen und 24 Stunden abwarten !!! :: Kamillen- Haarspülung: Für blondes Haar eignet sich eine Kamillenspülung. Anstelle von Rosmarin 500 g getrocknete Kamillenblüten verwenden. :: Buchsbaum-Haarwasser & Haarspülung Die Wirkstoffe des Buchs stärken und regenerieren das Haar und wirken anregend auf die Kopfhaut. Buchsbaumspülung kann als Haarwasser oder adstrigierende Spülung nach der Haarwäsche verwendet werden. Zutaten: 4 Handvoll frische Buchsbaumblätter mit 2 l Quellwasser aufkoche und etwa 20 Minuten leicht köcheln lassen. Zubereitung: Etwa 2 Stunden abkühlen lassen, durch ein Sieb gießen. Mit einem Schuss Apfelessig oder klolloidalem Silberwasser in Glasflaschen abfüllen. Wirkt auf die Kopfhaut erfrischend und regenerierend, auf das Haar kräftigend. Beim Duschen und Baden sieht es ähnlich aus, auch hier ist weniger mehr. Kinder benötigen meist keine Seife und Erwachsene auch nur für Hautstellen, an denen Schweißdrüsen sitzen. Prinzipiell gilt: Wer seine Haut vorher nicht zu sehr strapaziert muss hinterher weniger cremen. :: Heublumenbad 500 g Bio-Heu (Zoohandlung) mit 2 l Wasser überbrühen und etwas ziehen lassen. Den Sud durch ein Sieb gießen und ins Badewasser geben. Für ein Vollbad die doppelte Menge nehmen. Wirkt entspannend. :: Lavendelbad Eine Handvoll getrockneter Lavendelblüten aufbrühen, den Sud etwa 20 Minuten leicht sieden lassen. Durch ein Sieb gießen und ins Badewasser geben. Wirkt beruhigend. :: Lindenblütenbad Zwei Hände voll getrocknete Lindenblüten mit 1 Liter Wasser aufkochen und etwa 20 Minuten leicht sieden lassen. Den Sud etwas abkühlen lassen, durchsieben und ins Badewasser geben. Wirkt ausgleichend und beruhigend. :: Konservieren: Kräuterauszüge sind -ohne die Zugabe von Essig, Alkohol oder Silber- nur einige Tage haltbar. Kräuterauszüge lassen sich sehr einfach konservieren: Im sterilen Einmachglas etwa 30 Minuten bei 100 Grad im Einkochautomaten sterilisieren/einkochen.

 

Bitte beachten Sie, dass „fettich.de“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.