Rezepte und Informationen rund um echtes Essen und gutes Fett! Low-Carb, High Fat, Paleo, Primal.

Kategorie:
Geflügel
Zugriffe:
2585
Zutaten:
* 1-zwiebel * 700g-hähnchenbrustfilet * 1-stück-ingwer * 1-tl-kreuzkümmel * 150g-erdnüsse * 1-bio-limette * 2-tl-currypaste * 12-dose-kokosmilch * frisches-koriandergrün * 3-el-natürlich-gebraute-sojasauce * frisches-olivenöl *
Dauer:
1 Tag und 60 Minuten
Arbeitszeit:
60 Minuten
Personen:
4.0000000
Zubereitung:
Vom Ingwer ein walnussgroßes Stück abschneiden und schälen. Den Knoblauch fein hacken. Zwiebel und Ingwer fein würfeln. Den Koriander im Mörser zerstoßen. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und den Koriander mit dem Kreuzkümmel darin ca. 1 Minute anrösten. Mit Knoblauch, Ingwer, Zwiebel, Sojasauce vemrmischen. Die Hähnchenbrustfilets abwaschen, trockentupfen und waagrecht halbieren. Die Hälften wiederum längs halbieren. In der Marinade 5-6 Stunden ziehen lassen. Danach wellenförmig auf Spieße stecken. Die Erdnüsse mahlen oder fertige ungesüßte Erdnussbutter nehmen. Die Limette waschen und ein Stück Schale herunterschneiden. Die Limette auspressen. Nun den übrigen Knoblauch feinhacken. In einem Topf 3 EL Öl oder anderes Fett erwärmen. Die Currypaste (alternativ Currypulver) und Knoblauch anrösten. Nun die Kokosmilch, 1 EL von dem Limettensaft, geriebene Limettenschale und die Erdnüsse ca. 5 Min. bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Mit Salz und übrigem Limettensaft abschmecken. Die Spieße entweder auf dem Grill oder in der Pfanne anbraten und mit der Sauce servieren. INFO: Erdnüsse sind keine Nüsse, sondern Hülsenfrüchte. Wenn Sie unter einer chronischen Entzündung bzw. Autoimmunerkrankung unbekannter Ursache leiden, sollten Sie auf Getreide, Zucker, Milchprodukte, Hülsenfrüchte und Nachtschattengewächse komplett verzichten.

 

Bitte beachten Sie, dass „fettich.de“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.